direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

XXII. Jahrestagung der DVCS

Kontinuität und Umbruch in Chinas Geschichte und Gegenwart

Anette Mertens (China at work):

Kontinuität und Wandel in der Porzellanproduktion in Jingdezhen (Abstract)

China hat eine lange und berühmte Geschichte der Produktion hochgebrannter Keramik. An welchem Punkt die „Erfindung“ des Porzellans zu datieren ist, bleibt eine umstrittene Frage. Der Geschichte des chinesischen Porzellans aber kam und kommt, sowohl allgemein, als auch in der wissenschaftlichen Forschung, sowohl in China, als auch im „Ausland“ große Bedeutung zu. Das liegt unter anderem an der kontinuierlichen Entwicklung und Verbreitung der Objekte. Diese Porzellane sind sowohl anhand chemischer und technischer Analysen, als auch vielfältiger archäologischer und kunsthistorischer Untersuchungen detailliert dokumentiert.

Der Herstellungsprozess, die Produzenten und ihre Arbeitsverhältnisse hingegen fanden bisher weniger Beachtung. Wenn, dann, wie im „Jingdezhen Taolu“, bezogen auf die kaiserlichen Manufakturen. Wie sich die Produktionsverhältnisse (PV) und Arbeitssituationen in den Jahren des Kaiserreichs der Ming und Qing Dynastien, der Republik, der Volksrepublik und gar in der Gegenwart veränderten oder kontinuierlich fortsetzen, damit beschäftigten sich nur einige namhafte Wissenschaftler, deren Ansätze im Vortrag kurz vorgestellt werden.

Aus Sicht der Referentin scheint darüber hinaus dem mehrfachen Wandel der Brenntechniken, bzw. der „Öfen“ („yao“), in der Geschichte der chinesischen Porzellanherstellung besondere Bedeutung zuzukommen. Daher sollen im Vortrag schriftliche Quellen, sowie eigene Beobachtungen und Interviews der vielmaligen Forschungsreisen in die Porzellanmetropole aufgezeigt werden, um am Beispiel der Brenntechnologie Stetigkeit und Wandel im Produktionsprozess in Jingdezhen zu skizzieren.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.