direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

XXII. Jahrestagung der DVCS

Kontinuität und Umbruch in Chinas Geschichte und Gegenwart

Joachim Betzl (FU Berlin):

Harmonie der Flusskrebse (Abstract)

Wieso gibt es immer weniger caonima? Was ist hexie? Diesen Fragen geht Harmonie der Flusskrebse 2.0. Politische Satire mit chinesischen Besonderheiten im Rahmen einer Magisterarbeit nach. Hexie und caonima tauchen in einem animierten Musikvideo auf, das im Februar 2009 vom Nutzer niuroumian007 auf das Videoportal Youtube hochgeladen wurde. Es erzählt die Geschichte vom Gras-Schlammpferd (caonima) das von Flusskrebsen (hexie) verfolgt wird. Die New York Times berichtete über dieses Phänomen. Aufgrund dieser Aufmerksamkeit wurde das Gras-Schlammpferd zur politischen Angelegenheit erklärt und die Begriffe Flusskrebs und Gras-Schlammpferd im chinesischen Internet zensiert. Das Phänomen wurde angeblich von internationalen Medien zu einer Auseinandersetzung zwischen der chinesischen Regierung und chinesischen Bloggern stilisiert.

Seit zehn Jahren ist die massive Überwachung des chinesischen Internets alltägliche Praxis einer eigens dafür geschaffenen Behörde. Gesperrte Seiten, gelöschte Blogs und neue Vorgaben worüber gerade nicht geschrieben werden soll, gehören zu ihrem Standardrepertoire. In den letzen Jahren geschah dies unter dem Slogan „Aufbau einer harmonischen Gesellschaft“. Betreibt unter solchen Bedingungen jemand der nicht schreibt er wurde zensiert, sondern harmonisiert (hexie) oder geflusskrebst (hexie) bereits politische Satire?

Anhand von Bildern und Videos werden die Formen analysiert, die hexie und caonima angenommen und so populär gemacht haben. Ohne massive Unterstützung seitens der Kontrolleure wären sie wohl nicht entstanden. Nach zwei Jahren gibt es eine Neuauflage der Auseinandersetzung, diesmal unter dem Eindruck der Jasminrevolution, deren Übergreifen auf China mit allen Mitteln verhindert werden soll. Ob die Sperrung des Wortes Jasmin und das Verschwinden von Kritikern wohl zum Aufbau einer harmonischen Gesellschaft beitragen?