direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

China - Architektur im 20. Jahrhundert

Inhalt

Die moderne Architektur in China ist im Westen weitgehend unbekannt. Durch politische Großereignisse, wie Sturz des Kaisers (1911), Zweiter Weltkrieg und Bürgerkrieg (1937-1949), kommunistische Machtübernahme (1949), Kulturrevolution (1966-1976) und die wirtschaftliche Öffnung ab den 1980er Jahren, entwickelten sich jeweils spezifische gesellschaftliche Konstellationen, die in der Architektur ihren Ausdruck fanden.

Wichtige Info: Der Kurs findet ab sofort in dem Raum FR 1505 statt. 

Seminarplan
Datum
Thema
11.4.
Die Erforschung der chinesischen Architektur (1890-1937)
18.4.
Veranstaltung entfällt!
25.4.
Ostermontag
2.5.
Koloniale Architektur (1860-1930)
9.5.
Adaptive Architektur und "Chinese Renaissance"
16.5.
Zwischen Art Deco und Moderne (1930-1937)
23.5.
Die moderne Architektur in CHina (1930-1949)
30.5.
Die Sowjetunion und die 10 großen Projekte 1959
6.6.
Vom Großen Sprung nach zur Kulturrevolution (1958-1966)
20.6.
Kritischer Regionalismus und funktionale Architektur (1970-1980)
27.6.
Symbolische Form der Postmoderne (1980-1995)
4.7.
Private Kunden, unabhängige Architekten (ab 1995)
11.7
Staatliche Großprojekte, Grass-Roots-Branding (2003-2008)

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

China - Architektur im 20. Jahrhundert
3130L212
Seminar

Dozent: Eduard Kögel

Zeitraum:
ab 11.04.2011

Mo 14:00 - 16:00 Uhr

Ort: FR 1505

Vorlesungsverzeichnis (LSF)