direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Mareile Flitsch 傅瑪瑞教授

Mareile Flitsch
Geboren 1960 in Münster

Mareile Flitsch hat in Münster, Paris, Shenyang und Berlin Sinologie, Ethnologie, Volksliteratur und Volkskunde studiert. Ihre Forschungsgebiete umfassen die Ethnologie Chinas mit den Schwerpunkten Nordchina und Han-Nationalität, die Technikanthropologie mit dem Schwerpunkt Alltagstechniken (Wohnen, Ernährung), die chinesische Erzählforschung, chinesische Historiographie mit Schwerpunkt Lokalchroniken (Fengsu- und Shiye-Abteilungen). In ihrer Magisterarbeit hat sie sich mit der Ethnographie der Li der Insel Hainan befasst, in ihrer Dissertation mit den Erzähltraditionen und der materiellen Kultur eines Lokalkultes in Nordost-China (Ginsengsucher im Changbai-Gebiet). Von 1990 bis 1994 arbeitet sie am OAS der FU Berlin (Arbeitsbereich Prof. von Mende) in dem VW-Forschungsprojekt Handbuch der bäuerlichen Kultur Liaonings als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Thema ihrer 2000 abgeschlossenen Habilitationsschrift ist die beheizbare Wohnplattform Kang. Mareile Flitsch ist seit September 2004 Mitglied im steering committee des European Science Foundation Programms EARTH (Early Agricultural Remnants and Technical Heritage, http://www.earth.arts.gla.ac.uk). Von 2005 bis 2008 war sie Leiterin der China-Arbeitsstelle. Seit August 2008 ist sie Professorin für Völkerkunde am Ethnologischen Seminar der Universität Zürich und Direktorin des Völkerkundemuseums.

Wissenschaftlicher Werdegang
seit 8/2008
Professorin am Ethnologischen Seminar und Direktorin am Völkerkundemuseum der Universität Zürich

4/2008-8/2008
Gastprofessorin am Institut für Ethnologie der FU Berlin (Vakanzprofessur Pfeffer)
2005-2008
Leitung der China-Arbeitsstelle der TU Berlin (beurlaubt 4/2008-8/2008)

2002-2005
VW-Projekt „Geschichte und Ethnologie der Alltagstechniken Chinas“
1995-2000
DFG-Habilitationsstipendium „Haus und Hof in der Manjurei“
1990-1994
WiMi VW-Projekt „Handbuch der bäuerlichen Kultur Liaonings“

Nach oben

Akademische Ausbildung
11/2001
Habilitation FU Berlin
10/1990
Promotion FU Berlin
1985-1990
Studium FU Berlin (Sinologie, Ethnologie)
1982-1985
Studium Liaoning-Universität Shenyang, VR China (Anthropologie, Chinesisch)
1982
Maîtrise en ethnologie an der Université de Paris X-Nanterre
1980-1982
Studium Université de Paris X-Nanterre (Anthropologie de la Chine) und Paris III-Sorbonne Nouvelle (Etudes Chinoises)
1978-1980
Studium WWU Münster, Ethnologie, Geographie, Sinologie

Nach oben

Publikationen (Auswahl)

  • Yi shi zhu xing und qiyong, fünf Grundbedürfnisse des Menschen. Die fengsu-Abteilungen der Lokalchro­niken Nordost-Chinas und ihre Darstellung materieller Kultur. In: Bochumer Jahrbuch zur Ost­asienforschung 22, 1998, S. 193-214.
  • Mündliche Überlieferungen und die Problematik ihrer Aufzeichnung in der VR China. In: Oriens Ex­tremus [Hamburg] 2002, Heft 43, S. 221-236.
  • Der Kang. Eine Studie zur materiellen Alltagskultur bäuerlicher Gehöfte in der Manjurei. Reihe: Opera Sinologica. Wiesbaden: Harrassowitz 2005.
  • Fuß und Schuh - Technikethnologische Überlegungen zur Präsentation von materieller Kultur in Museumsaus­stellungen. In: Graf, Bernhard u. Müller, Astrid B. [Hg.]: Ausstellen von Kunst und Kulturen der Welt. Tagungsband. Mitteilungen u. Berichte a.d. Inst. f. Museumskunde SMB [Berlin] Nr. 30, 2005, S. 26-41.
  • On the Representation of Peasant Agricultural Technology in Liaoning Gazetteers of the 1930s : The Section on Agriculture in the Fengtian tongzhi. In: Vogel, Hans Ulrich and Moll-Murata, Christine and Gao Xuan [Eds.]: Studies on Ancient Chinese Scientific and Technical Texts. Proceedings. Proceedings of the 3rd ISACBRST, March 31 – April 3, 2003, Tübingen, Germany. Zhengzhou: Elephant Press 2006, pp. 286-300.
  • „Westküche mit Eßstäbchen“ – Überlegungen zur sozial-technischen Wahrnehmung der Welt im modernen chinesischen Alltag. In: Siebert, Martina und Kolb, Raimund [Eds.]: Über Himmel und Erde. Festschrift für Erling von Mende. Harrasowitz : Wiesbaden 2006, pp.127-151.
  • Technische Effizienz – Soziale Ordnung – Raumorientierung. Überlegungen zu alltäglicher Wissens­organisation und Repräsentation am Beispiel des Hauses in China. Sammelband der Tagung „Weltbilder und Technik“ am Internationalen Zentrum für Kultur und Technik IZKT der Universität Stuttgart, Januar 2006.
  • (Erscheint 2007) Anthropological Reflections on the Depiction of Body Artefact Relationships in Popular Chinese Art. In: Zielinski, Siegfried [Ed.]: Variontology III. [Manuskript eingereicht,  im Druck]

Nach oben

Lehrveranstaltungen
Semester
Titel
Art
SoSe 2008
Technik- und Modernisierungskritik in China und Europa [zusammen mit Wolfgang König, Johannes Küchler]
FoCo
WS 07/08
Das Zhongguo kexue jishu shi (1998)
HS
WS 07/08
Ethnologie Chinas und chinesische Etnhologie: Eine Einführung
PS/HS
SoSe 2007
China und die Chinawissenschaften - Eine Einführung
VL
SoSe 2007
Entlang des Gelben Flusses: Wissenschaftliche Forschungen zum Norden Chinas
PS/EK/S
WS 06/07
Einführung in Methoden der Dokumentation Recherche und wissenschaftlichen Übersetzung am Beispiel chinesischer Alltagstechniken
PS/SE
WS 06/07
Neue Forschungen in der Wissenschafts- und Technikgeschichte Chinas
HS
SoSe 2006
Die Needham-Schule: Eine kritische Heranführung an die Wissenschafts- und Technikgeschichte (Chinas)
PS
SoSe 2006
Von Cai Yuanpei bis Wang Mingming. Eine Einführung in die chinesische Ethnologie
PS
WS 05/06
Einführung in die Wissenschafts- und Technikgeschichte Chinas
PS
WS 05/06
Technikethnologie Chinas
PS
SoSe 2005
Ethnologie Chinas und chinesische Ethnologie
PS
WS 04/05
Kicken, Hüpfen, Tüfteln:Einführung in die materielle Kultur des Spielens in China
PS
SoSe 2004
Einführung in die Geschichte und Ethnologie der Alltagstechniken Chinas
PS
WS 03/04
Kicken, Hüpfen, Tüfteln: Zur Geschichte des Spielens in China
PS
SoSe 2003
Einführung in die Ethnologie, Technologie und Kulturgeschichte der Ernährung in China
PS
WS 02/03
Übersetzung relevanter Texte zur Technikanthropologie Chinas [zusammen mit Wu Xiujie]

Ü

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Anschrift

Prof. Dr. Mareile Flitsch
Völkerkunde Museum der Universität Zürich
Pelikanstraße 40
CH-8001 Zürich
+41-(0)44-63490-24

Webseite