TU Berlin

Center for Cultural Studies on Science and Technology in ChinaHefele

CCST Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Nachhaltige Entwicklung - Chance für eine intensivere Zusammenarbeit mit China in Zeiten zunehmender geopolitischer Rivalität?

Lupe

Der "Green Deal" der Europäischen Kommission soll die Europäischen Gesellschaften und Wirtschaften in den nächsten Jahrzehnten auf einen neuen, nachhaltigen und klimaneutralen Entwicklungsweg bringen. Europa kann diese Herausforderung aber nicht allein bewältigen. Dazu sind wir zu sehr mit anderen Nationen und Regionen verflochten. Gerade dem internationalen Handel kommt deshalb eine Schlüsselrolle bei dieser Transformation zu. Als größter Handelspartner der Europäischen Union und Deutschlands in Asien hat aber auch China ein Interesse an einer intensiveren Zusammenarbeit im Rahmen des "Green Deals" -- gerade in Zeiten zunehmender geopolitischer Spannungen. 
Denn mit der Ankündigung, bis 2060 klimaneutral zu werden, hat sich die Volksrepublik China ebenfalls ein ambitioniertes Entwicklungsziel gesetzt, dass nur im Rahmen internationaler Zusammenarbeit realisiert werden kann. 
Beide Seiten können schon heute auf ein dichtes Netz seit längerem bestehender Kooperationen zurückgreifen, etwas in den Bereichen Umweltschutz und nachhaltiger Stadtentwicklung.
Der Vortrag wird deshalb an ausgewählten Beispielen Möglichkeiten, aber auch Grenzen einer bi- und multilateralen Zusammenarbeit mit dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung in und mit China diskutieren.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe