direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

HU Chunchun

Chunchun Hu studierte Germanistik an der Peking-Universität und wurde an der Freien Universität Berlin promoviert. Er ist Associate Professor an der Tongji-Universität in Shanghai. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen deutsche Literatur, deutsche Kultur und chinesisch-deutsche Kulturbeziehungen.

Chunchun Hu leitete als Chinesischer Direktor das Konfuzius-Institut in Hannover von 2007 bis 2013. Derzeit ist er als Vize-Direktor für das Deutschlandforschungszentrum (DFZ) und das Zentrum für Chinesisch-Deutschen Gesellschaftlich-Kulturellen Austausch (CDGKA) der Tongji-Universität mitverantwortlich.

Neben den akademischen Tätigkeiten schreibt Chunchun Hu regelmäßig über deutsche und europäische Politik sowie chinesisch-deutsche Kulturbeziehungen für die chinesische Presse.

Publikationen

Chunchun Hu/Hendrik Lackner/Thomas Zimmer (Hrsg.), China-Kompetenz in Deutschland und Deutschland-Kompetenz in China. Multi- und transdisziplinäre Perspektiven und Praxis, Wiesbaden: Springer VS, 2021.

Steffi Robak/Boris Zizek/Chunchun Hu/Maria Stroth (Hrsg.), Forschungszusammenarbeit China-Deutschland. Interdisziplinäre Zugänge und transkulturelle Perspektiven, Bielefeld: transcript, 2020.

Chunchun Hu, Immigrants, Jews, and East Germans in the perspective of identity politics: A study on the three aspects of the spiritual situation of contemporary Germany (Original in Chinesisch), Chinese Journal of European Studies, 5/2019, S. 103-125.

Chunchun Hu, Europe’s Sense of Reality and Sense of Possibility: On the Zeitgeist of Contemporary Europe in the Novel Die Hauptstadt (Original in Chinesisch, 2018).

Chunchun Hu, Knowing the World: International and Chinese Perspectives on the Disciplinarization of Country and Area Studies (Original in Englisch), 2017).

Chunchun Hu, The German Kaleidoscope, Viewed through Literature: The Social Novel Unterleuten and a Narrative Centering on Self-diaspora, Integration, and Its Impossibility (Original in Chinesisch, 2017).

Chunchun Hu, L’Europa vista con gli occhi della Cina (Europe Seen through the Eyes of China. Original in Italienisch, 2017).

Chunchun Hu, Monologo tedesco ovvero perché non capite noi cinesi (The German Monologue or Why You Do not Understand Us Chinese. Original in Italienisch, 2016).

Chunchun Hu, Germanness, Muslim Immigrants, and German Identity: A Contemporary Study Focused on the Public Intellectual Navid Kermani (Original in Chinesisch, 2016).

Chunchun Hu, Continuity and New Approaches of German History and Historiography: An Analysis from the Perspective of German Reflections on WWI (Original in Chinesisch), Chinese Journal of European Studies, 5/2015, S. 131-143.

Chunchun Hu, The Culture of Memory, War Responsibility, and Identity Concerning World War I (Original in Chinesisch, 2015).

Chunchun Hu, Anschluss an die Moderne oder Anti-Moderne? Zur Poetik der deutschen Nachkriegsmoderne am Beispiel Gottfried Benn, in: Hans-R. Fluck, Jianhua Zhu (Hrsg.), Vielfalt und Interkulturalität der internationalen Germanistik, Tübingen: Stauffenburg, 2014, S. 245-260.

Chunchun Hu, Vom absoluten Gedicht zur Aporie der Moderne. Studien zum Literaturbegriff in der Bundesrepublik Deutschland der 50er Jahre, Würzburg: Königshausen & Neumann, 2004.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.