direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Stadt-Land-Transformation erforschen: auf nach Huangyan-Taizhou in China!

Berliner ForscherInnen beim Kick-Off-Workshop in der Provinz Zhejiang: (hinten v. l.n.r.) Dr. GAO Xiaoxue, Hannes Langguth, QU Wenxiao, Prof. Dr. Vera Susanne Rotter, Prof. Dr. Philipp Misselwitz, Dr. Sigrun Abels; (vorne) Dr. HUANG Huang
Lupe

Am 27. Mai 2019 ging es endlich offiziell los: der Startschuss für das BMBF-geförderte Forschungsprojekt "URA - Urban-Rural Assembly“ fiel. 

50 deutsche und chinesische ProjektpartnerInnen waren in die Region Huangyan, nach Taizhou in die Provinz Zhejiang gereist, rund 400 im südlich von Shanghai. Hier wurde das Forschungskonsortium bei einem Abend-Bankett von der Regionalregierung willkommen geheißen.

Die ForscherInnen werden in einer ersten, 18-monatigen Definitionsphase, sozialräumliche Untersuchungen von Stadt-Land-Beziehungen in 6 verschiedenen Aufgaben-Paketen durchführen.

Beantragt ist eine zweite, vierjährige Haupt-Projektphase sowie eine zweijährige Implementierungsphase, die das Projekt abschließen soll.

Bei dem mehrtägigen Kick-Off Workshop begrüßten die Projekt-Hauptverantwortlichen - Herr Prof. YANG Guiqing (Tongji-Universität, CAUP) und Herr Prof. Dr. Philipp Misselwitz (TU Berlin, Habitat Unit) - die deutsch-chinesischen Tandem-Forschungspartner. Dorfbesichtigungen, Besuche von Technologieparks, Bio-Farmen und sozialen Einrichtungen sowie mehrstündige Diskussion- und Arbeitstreffen standen auf dem eng getakteten Programm.

Beide Professoren arbeiten mit ihren ForscherInnen-Teams bereits seit Jahren in diesem Feld, bringen Studierenden-Gruppen in die Region und Tongji-Professor Yang wurde für seine fast 8-jährige Tätigkeit mehrfach ausgezeichnet. Gerade kürzlich erhielt er erneut den renommierten Preis der Shanghaier Stadtregierung für außerordentliches wissenschaftlich-angewandtes Engagement.

Im international und interdisziplinär zusammengesetzten Forschungskonsortium sind 3 TUB-Fachgebiete integriert: 

1. Lead: Habitat Unit, Institut für Architektur, International Urbanism and Design: 
Prof. Dr. Philipp Misselwitz, Hannes Langguth, Dr. GAO Xiaoxue, QU Wenxiao

2. Fachgebiet für Kreislaufwirtschaft und Recyclingtechnologie (Circular Economy): 
Prof. Dr.-Ing. Vera Susanne Rotter, Oliver Larsen

3. China Center, CCST: Dr. Sigrun Abels, Dr. HUANG Huang, ZHOU Hemeng

Weitere Verbundpartner sind: 

4. Bauhaus-Universität Weimar, Landschaftsarchitektur / -planung, Jun. Prof. Dr.-Ing. Sigrun Langner, Fakultät Architektur und Urbanistik, Institut für Europäische Urbanistik (IfEU), Maria Fröhlich-Kulik

5. Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Müller, Bereich: Wandel und Management von Landschaften, Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Wende, Dr. XIAO Juili

6. ICLEI - Local Governments for Sustainability e.V., Roman Serdar Mendle, Olga Horn, Merlin LAO

 

Zu den chinesischen Partnern gehören die Tongji-Universität, die Zhejiang  University of Technology und die Shanghai University.

Eine ausführliche Beschreibung des Forschungsprojektes folgt bald an dieser Stelle. (SA)

Das gesamte deutsch-chinesische Team des URA-Verbund-Forschungsprojektes
Lupe
Prof. YANG Guiqing (2. v.l.) erläutert den Revitalisierungsprozess der ländlichen Regionen in Taizhou (v.l.n.r.) Merlin LAO, Dr. Sigrun Abels, Prof. Philipp Misselwitz
Lupe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.