direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Paul U. Unschuld, M.P.H.

Lupe

Dr. Paul U. Unschuld ist Professor für Theorie, Geschichte und Ethik chinesischer Lebenswissenschaften und Direktor des 2006 gegründeten Institut für Chinesische Lebenswissenschaften im Centrum für Human- und Gesundheitswissenschaften der Charité-Universitätsmedizin Berlin. 1986 bis 2006 war er Vorstand des Instituts für Geschichte der Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er studierte in München Pharmazie, Sinologie und Politische Wissenschaften (Dr.phil.), erwarb an der Johns Hopkins Universität in Baltimore/USA einen Master of Public Health (M.P.H.) und erhielt die venia legendi in Geschichte der Pharmazie an der Phillips-Universität Marburg/Lahn und in Sinologie (Dr. phil. habil.) sowie Geschichte der Medizin (Dr. med. habil.) an der LMU in München. Er veröffentliche zahlreiche Bücher und Aufsätze zu der Geschichte der Medizin in China und Europa, sowie zu politischen Themen.

Charité – Universitätsmedizin Berlin

 

 

Akademische Ausbildung und Laufbahn

Akademische Ausbildung

Studium der Pharmazie (Universität München; Pharmazeutisches Staatsexamen 1968)

Studium der Sinologie und Politischen Wissenschaften (Universität München; Dr. phil. 1971, summa cum laude)

Public Health (The Johns Hopkins University, Baltimore, Master of Public Health, 1974)

Habilitation in Geschichte der Pharmazie (Universität Marburg, 1979)

Umhabilitation für Geschichte der Medizin (Universität München, Dr. med. habil., 1982)

Habilitation in Sinologie (Universität München, Dr. phil. habil., 1983)

 

Akademische Laufbahn

Assistant Professor, Department of Behavioral Sciences and Department of International Health, School of Hygiene and Public Health, The Johns Hopkins University, Baltimore, 1975-1977

Ebenda: Visiting Assistant Professor 1977-1979

Ebenda: Visiting Associate Professor 1979-1984

Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft 1979-1983

Professor (C2), Universität München, Institut für Geschichte der Medizin, 1984-1986

Ruf auf den Lehrstuhl für Geschichte der Medizin an der Universität Bonn, 1986 (abgelehnt)

Ruf auf den Lehrstuhl für Geschichte der Medizin an der Universität München, 1986 (angenommen).

C4-Professor und Vorstand des Instituts für Geschichte der Medizin an der Universität München, 1986 – 31.10.2006

Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin in dem akademischen Jahr 1998/1999.

Ruf auf die Horst-Görtz-Stiftungsprofessur für Theorie, Geschichte und Ethik Chinesischer Lebenswissenschaften an die Charité-Universitätsmedizin Berlin, 2006

Direktor des Horst-Görtz-Instituts für Theorie, Geschichte und Ethik Chinesischer Lebenswissenschaften, Charité-Universitätsmedizin Berlin, ab 1.11.2006

 

Gegenwärtige Aufgaben

Member Editorial Board, Comparative Studies in Asian Medical Systems and Health Care, University of California Press Monograph Series

Member Editorial Board, Wellcome Series of Asian Monographs.  Wellcome Institute for the History of Medicine, London. Verantwortlicher Herausgeber für China und Japan.

Member Editorial Board, Anthropology & Medicine. Carfax Publishing Ltd. England

Stellv. Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Deutschen Medizinhistorischen Museums in Ingolstadt, seit 2008 (Vorsitzender von 1998-2008)

Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums des Deutschen Medizinhistorischen Museums in Ingolstadt

Mitglied der Expertengruppe der Hochschulrektoren-Konferenz für Verhandlungen mit der Republik China über die gegenseitige Anerkennung von Studienzugangsbedingungen und Studienabschlüssen. Verantwortlich für die Medizin und den Gesamtbereich der Geisteswissenschaften. Seit 2004.

Zhejiang College of Traditional Chinese Medicine, Hangzhou, China. Ernennung zum Gast-Professor. Juli 2001.

Mitglied der Internationalen Beratergruppe der China Academy of Chinese Medical Sciences „Forum Future of Chinese Medicine“, seit November 2010.

 

Abgeschlossene Aufgaben

Vorsitzender des Kuratoriums des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie München, (2005-2016)

Schriftleiter, Sudhoffs Archiv. Zeitschrift für die Geschichte der Wissenschaft, Mathematik und Medizin, Steiner Verlag Wiesbaden, (1977-2016).

Präsident, International Society for the History of East Asian Science, Technology, and Medicine (Juni 2008-Juli 2011)

Vorsitzender, Sektion Ost-Asien der Division of the History of Science and Technology (DHST) der International Union of History and Philosophy of Science (IUHPS) der UNESCO (2009-2011)

Mitglied Bionet. Europäisch-Chinesische Netzwerkinitiative für Bioethik. Gefördert von der EU, mit Zentrum an der London School of Economics (2006-2010)

Mitglied des Beratergremiums der Kommission für ethische, rechtliche und gesellschaftliche Aspekte des Staatlichen Chinesischen Human-Genomprojektes Süd in Shanghai

Mitglied des Kuratoriums des Center for AIDS Research, China  Academy of Social Sciences, Shanghai

Ehrenberater der Bibliothek der China Academy of Traditional Chinese Medicine in Peking.

Vice-Director, Committee for the Approval of an English Translation of Terms in Chinese Medicine of the World Federation of Chinese Medicine Societies, April 2006 – März 2010.

Member, Board of Directors, Research Center of Chinese Traditional Science and Civilization, Chinese Academy of Science, Research Institute of Natural Science, Beijing, Mai 2006 – April 2010.

Vorsitzender der Münchener Medizinhistorischen Vereinigung, 1994.- 2006

Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Deutschen Medizinhistorischen Museums in Ingolstadt, 1998-2008

Koordinator der Medizinischen Fakultät der Universität München für Kooperationen mit medizinischen/wissenschaftlichen Institutionen in China, 2001.- 2006

Bibliotheksbeauftragter der Medizinischen Fakultät der Universität München, 1986 – 2006.

Mitglied des Promotionsausschusses der Medizinischen Fakultät der Universität München, 1986 – 2006.

Member Advisory Board, China Culture Research Association, Bencao Encyclopedia Projekt, Peking, China

Gründer und Herausgeber von ChinaMed. Zeitschrift für Medizin, Politik, Wirtschaft und Kultur. Offizielles Organ der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Medizin. 1993-1996.

Vorsitzender des Ärztlichen Vereins München, 1997-1999.

Gründungsmitglied Deutsch-Nordkoreanische Assoziation für Medizin, 1999-2004.

Wissenschaftlicher Kurator, Parc de la Villette, Paris, Frankreich, 1998-2001.

Wissenschaftlicher Leiter der Ausstellung „Das Heil der Mitte – Theorie und Praxis, Vergangenheit und Gegenwart der Medizin in China“. Museum Nordico der Stadt Linz, Österreich, 2004-2005.

Präsident der International Association for the Study of Traditional Asian Medicine (IASTAM), 1984-1990.

Freie Universität Berlin, Ostasiatisches Seminar/Sinologie, Sommersemester 1999, Lehrauftrag “Ideengeschichte der Chinesischen Medizin”

Mitglied der Kommission für die Auswahl chinesischer Mediziner für Doktorandenstipendien der Volkswagen-Stiftung

Vizepräsident der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Medizin 1984 bis 2005

Temporary Advisor, World Health Organization, Informal Consultations on the Development of Standard Terminologies on Traditional Medicine, 2005

Consultative Member Xiangshan Science Conference, Ministry of Science and Technology, Government of the People’s Republic of China, 2003.

External Examiner: London University, School of Oriental and African Studies; University of Cambridge, Faculty of History.

Ausrichtung des „VI International Congress on the History of Science, Technology, and Medicine in East Asia“ für die International Society for the History of Science in East Asia, 15. – 20. August 2005, Deutsches Museum München.

Delegierter der USA bei der Vorbereitung der Weltgesundheitsversammlung der WHO in Genf, 1976.

 

Weiteres

Gutachtertätigkeit: Deutsche Forschungsgemeinschaft, Deutscher Akademischer Austauschdienst, Alexander von Humboldt-Stiftung, Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung, National Endowment for the Humanities (USA), Chiang Ching-Kuo Foundation for International Scholarly Exchange (Rep. of China), American Council of Learned Societies (USA), Associated Medical Services Inc. Hannah Institute for the History of Medicine (Canada), Evangelisches Studienwerk, Social Sciences and Humanities Research Council of Canada, Dibner Institute for the History of Science and Technology (USA).

Empfänger des Golden Apple Award for Excellency in Teaching der School of Hygiene and Public Health der Johns Hopkins University, 1977-78.

Empfänger des Seirin-Forschungspreises 1997.

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, 2006.

Seit 1976 zahlreiche Reisen zu Konferenzen, als Regierungsberater und zu Forschungsaufenthalten nach Taiwan seit 1978 in die VR China und Taiwan

2001 auf Einladung durch die Regierung in Nordkorea Reise nach Pyöngyang und auf das Land zur Erkundung der Möglichkeit deutsch-nordkoreanischer Zusammenarbeit in der Medizin

2002 auf Einladung US-amerikanischer NGO nach Kuba zu Vorträgen im Gesundheitsministerium in Havanna, in der medizinischen Fakultät der Universität Holguin, und in Krankenhäusern über die Möglichkeiten der traditionellen chinesischen Medizin in der Basisgesundheitsversorgung. 30-minütiges Gespräch mit Fidel Castro.

2005 Teilnahme auf Einladung an dem „Beijing Forum 2005“ in Peking, 15.-18. 11. 2005.

2005 Ko-Vorsitz der Festsitzung aus Anlaß des 50-jährigen Bestehens der China Academy of Chinese Medical Sciences in Peking, 18. 11. 2005.

Mitglied der Kabinettsreise der Bundesregierung unter Leitung der Bundeskanzlerin Dr. Angelika Merkel nach China, August 2016, als Berater des Gesundheitsministers Gröhe.

Verleihung des China Special Book Award in Peking, August 2017

Verleihung der Caspar Roos Medaille des NAV-Virchow-Ärztebund für Verdienste um die ärztliche Freiberuflichkeit, 3. November 2017.

Monographien/Sammelbände/Lehrwerke

Erschienen:

40. A Dictionary of the Ben cao gang mu. Vol. 3: Zheng Jinsheng, Paul Buell, Nalini Kirk and P.U.Unschuld: Persons and Book Titles. Berkeley, Los Angeles, London, University of California Press, 2018. 

39.  A Dictionary of the Ben cao gang mu. Vol. 2: Hua Linfu, Paul Buell, and P.U.Unschuld: Geographical Designations. Berkeley, Los Angeles, London, University of California Press, 2016.

38. Huang Di Nei Jing Ling Shu. The Ancient Classic on Needle Therapy. The complete Chinese text with an annotated English translation. Berkeley, Los Angeles, London, University of California Press, 2016.

37. Antike Klassiker der Chinesischen Medizin. 3. Huang Di Nei Jing Ling Shu. Der vollständige chinesische Text mit kommentierter deutscher Übersetzung. CYGNUS Verlag, Berlin, 2015.

36. A Dictionary of the Ben cao gang mu. Vol. 1: Zhang Zhibin and P.U.Unschuld: Historical Chinese Illness Terminology. Berkeley, Los Angeles, London, University of California Press, 2014.

35. The Fall and Rise of China.. Healing the Trauma of History. London: Reaktion Press/Chicago: Chicago University Press, 1. August 2013

[35a] Italienische Version: Caduta e rinascita della Cina. Guarire dai traumi della storia. Palermo. Nuova IPSA, April 2016.

[35b] Deutsche Version: Chinas Trauma, Chinas Stärke. Niedergang und Wiederaufstieg des Reichs der Mitte. Heidelberg. Springer-Viehof. 2016.

[35c] Griechische Version: I Ptosoi ke I Anodos tis Kinas Athen. Akidimia. 2017

34. Antike Klassiker der Chinesischen Medizin. 1. Huang Di Nei Jing Su Wen. 2. Nan Jing. CYGNUS Verlag Berlin, 2013.

33. Traditionelle Chinesische Medizin. München: C. H. Beck Verlag. Reihe Wissen. 1. Mail 2013

33a. Traditional Chinese Medicine. Heritage and Adaptation. New York: Columbia University Press, Januar 2018.

32. with Zheng Jinsheng: Chinese Traditional Healing. The Berlin Collections of Manuscript Volumes from the 16th through the early 20th Century. 3 vols. Leiden, Boston: Brill, 2012

31. with Hermann Tessenow: Huang Di Nei Jing Su Wen. Huang Di's Inner Classic. Basic Questions. Vol. 1: Treatises 1 through 52. Vol. 2: Treatises 53 through 71and 74 through 81. The Original Chinese Text with Annotated Translation, in collaboration with Zheng Jinsheng. Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press, März 2011.

30. Hsg.: Bioethik. Chinesische Texte zu Stammzellforschung, Sterbehilfe und AIDS. Berliner China-Hefte. Chinese History and Society 2009, Vol. 36. mit einem Vorwort „Kein Kampf der Kulturen“

29. Ware Gesundheit. Das Ende der Klassischen Medizin. München. C.H.Beck Verlag, 2009. 2. erweiterte Ausgabe: 2011. 3. erweiterte Ausgabe: 2014.

28. mit Hermann Tessenow, Dictionary of the Huang Di Nei Jing Su Wen. A volume of the Huang Di nei jing su wen project. Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press, 2008

27. Das Heil der Mitte. Katalog zu einer Ausstellung zur Geschichte und Gegenwart, Theorie und Praxis der Chinesischen Medizin. Nordico-Museum Linz. München, Cygnus 2005.

26. (Hsg.) Werner Leibbrand (1896 – 1974). München, Zuckschwerdt, 2005.

25. Der Arzt als Fremdling in der Medizin? Standortbestimmung. München, Zuckschwerdt, 2005

24. La Sabiduría de la Curación China. Barcelona, La Liebre de Marzo. 2004

23. Chronik des Rotary Club München 1928 – 2003. München, Cygnus Verlag, 2003.

22. Was ist Medizin? Westliche und östliche Wege der Heilkunst. München. C. H. Beck Verlag, 2003.

[22a-] Englische Version: What is Medicine? Western and Eastern Approaches to Healing. Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press, 2009.

[22b] Koreanische Version: Uihak Iran Muot Inga. Seoul: Goong Li Publishers, 2010.

[22c]  Französische Version: Approches occidentales et orientales de la guerison. Paris : Springer France 2012.

[22d] Italienische Version: Che cos'è la medicina? Approcci occidentali e orientali alle cure mediche. Palermo, Nuova IPSA, 2015.

21. Huang Di Nei Jing Su Wen. Nature, Knowledge, Imagery in an Ancient Chinese Medical Text. With an appendix: The Doctrine of the Five Periods and Six Qi in Su wen 66 through 71 and 74, Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press, 2003.

20. mit Zheng Jinsheng, Chinesisch. Sprachkurs für Medizin und Alltag. Heidelberg, Berlin, New York: Springer Verlag, 2002.

19. Médecines Chinoises. Montpellier: Indigènes éditions, 2001.

18. mit J. Kovacs, Essential Subtleties On The Silver Sea. An annotated translation of the Yin-hai jing-wei. Berkeley, Los Angeles: University of California Press, 1998.

17. Chinesische Medizin. München: C. H. Beck Verlag, 1997. 2. Auflage 2003.

[17a.] Englische Version: Chinese Medicine. Brookline MA: Paradigm Publications, 1998.

16. Huichun. Chinesische Heilkunde in historischen Objekten und Bildern. München: Prestel, 1995

[16a.] Englische Version: Chinese Medicine in Historical Artifacts and Images. Munich: Prestel, 2000

15. Die Ärztin und der Maler. Hedwig Danielewicz und Carl Jung-Dörfler. Real-Historisches Drama in drei Akten. Düsseldorf: Triltsch Verlag, 1994

14. mit W. Locher, Pragmatische Geschichte der Heilkunst. Manuskript einer Vorlesung an der Uni­versität Landshut aus dem Jahre 1803 von Peter Theodor von Leveling. München: Cygnus Ver­lag, 1992.

13. Chinesisch Lesen Lernen. Eine Einführung in die Sprache und Inhalte der zhongyi Fachlitera­tur. München: Cygnus Verlag, 1992 Bd. I u. II.

[13a.] Englische Version: Learn To Read Chinese. An Introduction to the Language and Contents of Contemporary TCM Literature. 2 Vols. Brookline MA: Paradigm Publications, 1994.

12. Forgotten Traditions of Ancient Chinese Medicine. By Hsü Ta-ch'un (1693-1771). The I-hsüeh yüan liu lun of 1757 translated and annotated by Paul U. Unschuld. Brookline MA: Paradigm Publications. 1989. Paperback 1998.

11. 50 Jahre Institut für Geschichte der Medizin der Universität München. München: Cy­gnus Ver­lag. 1989.

10. Approaches To Ancient Chinese Medicine. Proceedings of a Symposium on Termi­nologies and Translation Methodology. Dordrecht: Kluwer Academic Publications. 1989.

9. Introductory Readings In Classical Chinese Medicine.  Sixty Texts With Translation, Vocabulary, And A Guide To Research Aids. Dordrecht: Kluwer Academic Publica­tions. 1988. 2. edition 1995.

[9a.] Chinese Life Sciences. Introductory Readings in Classical Chinese Medicine. Völlig neu überarbeitete und erweiterteVersion von [9.], Taos. Paradigm Publications, 2005.

 8. mit W. Locher (Hsg.): Der freiwillige Sanitätsdienst im Kriege 1870/71. Das Tage­buch des Franz Clarus. München: Cygnus Verlag. 1987.

 7. The Chinese Medical Classics. Nan-ching. The Classic of Difficult Issues. With Twenty Commentaries by Chinese and Japanese Authors from the Third through the Twentieth Century. Berkeley, Los Angeles: University of California Press. 1986.  2.edition 1988. 3.edition 1995. Elektronische Version verfügbar über www.netLibrary.com

[7a.] Überarbeitete portugiesische Version. Nan-ching. O Clássico das Dificuldades. Sao Paolo: Editoria Roca LTDA., 2003.

[7b] Völlig überarbeitete Version mit Anpassung an pinyin-Umschrift und Neu-Übersetzung der Su wen und Ling shu-Zitate: Nan jing. The Classic of Difficult Issues. Berkeley: University of California Press, 2016.

6. Medizin in China. Eine Ideengeschichte. München: C. H. Beck Verlag. 1980.

[6a.] Hörbuch (6 Kassetten) in der Zentralbibliothek der Blinden, Leipzig.

[6b.] Überarbeitete und erweiterte englische Version: Medicine in China. A History of Ideas. Berkeley, Los Angeles: University of California Press. 1985. 2. edition 1987. Paperback 1988. 2. edition 1994. Mit neuem Vorwort Jubiläumsausgabe zur 25. Wiederkehr des Jahres der Erstausgabe 2010.

[6c.] Medicine in China. A History of Ideas. Berkeley, Los Angeles: University of California Press. 25th Anniversary Edition with a new preface, 2010

5. mit H. Schipperges and E. Seidler (Hsg.): Krankheit, Heilkunst, Heilung. Freiburg i. Br.: Karl Al­ber Verlag. 1975 (Eigene Beiträge: "China", "Die konzeptuelle Überformung der kollektiven und individuellen Erfahrung von Kranksein" und "Professionalisierung und ihre Folgen").

4. Medizin und Ethik. Sozialkonflikte im China der Kaiserzeit. Wiesbaden: F.Steiner Verlag. 1975.

[4a.] Englische Version: Medical Ethics in Imperial China. A Study in Historical Anthropology. Berkeley, Los Angeles: University of California Press. 1979.

3. Pen-ts'ao. 2000 Jahre traditionelle pharmazeutische Literatur Chinas. München: H. Moos Verlag. 1973.

[3a.] Überarbeitete und erweiterte englische Version: Medicine in China. A History of Pharmaceutics. Berkeley, Los Angeles: University of California Press. 1986. 2. edition 1995.

2. Das Pen-ts'ao p'in-hui ching-yao. Ein Arzneibuch aus dem China des 16. Jahrhunderts. München: H. Moos Verlag. 1973.

1. Die Praxis des traditionellen chinesischen Heilsystems. Dargestellt an der heutigen Si­tuation auf Taiwan unter besonderer Berücksichtigung der Pharmazie. Wiesbaden: F. Steiner Verlag. 1973.

Aufsätze

130. Der Kranke als Kunde – die Gesundheit als Ware. Die unaufhaltsame Wandlung des Gesundheitswesens zu einer „industriellen Gesundheitswirtschaft.“ Der Kardiologe. Band 11, Heft 5, 2017, 336-40.

129. Ware Gesundheit. Vom Ende der klassischen Medizin. In Matthias Kettner, Peter Koslwoski (Hg.), Wirtschaftsethik in der Medizin. Wie viel Ökonomie ist gut für die Gesundheit? Ethische Ökonomie. Beiträge zur Wirtschaftsehtik und Wirtschaftkultur. Band 12, 2011, 215.227,

128. Medizinische Bildung, in Michael Maaser und Gerrit Walther (Hg.), Bildung. Ziele und Formen. Traditionen und Systeme. Medien und Akteure. Verlag J. B. Metzler, Stuttgart/Weimar, 2011: 35-38.

127. Yin-Yang Theory, the Human Organism, and the Bai hu tong: A Need for Pairing and Explaining. Asian Medicine 5 (2009) 19-38

126. The Berlin collections of Chinese medical manuscripts: Rural authors, rural contents. Monumenta Serica Bd. 58, 2010, 281-293.

125. When Health was Freed from Fate: Some Thoughts on the Liberating Potential of Early Chinese Medicine. East Asian Science, Technology and Medicine. 31, 2010, 9-22.

124. Kranke als Ressource, Gesundheit als Ware. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament. 45/2010. 8. November 2010, 3-5.

123. Orientierung am Gesetz oder am individuellen Menschen? Die Entkoppelung von Religion und Heilkunde und die Entstehung einer Medizin im antiken China. In Gregor Etzelmüller und Annette Weissenrieder (Hg.), Religion und Krankheit. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 2010, 133-143.

122. Heilwissenschaft versus Heilkunde: Über die Zukunft der ärztlichen Profession. In Matthias Kettner (Hg.), Wunscherfüllende Medizin; Campus Verlag, 2009, 75-102

121. Dogmen und Therapiefreiheit in Monika Gänßbauer (Hg.), Den Jadestein erlangen. Festschrift für Harro von Senger. Verlag Otto Lembeck, Frankfurt am Main, 2009: 71-90

120. Wunschmedizin, in Friederike Siedentopf, Matthias David, Jan-Peter Siedentopf, Anke Thomas, Martina Rauchfuß (Hg.) Zwischen Tradition und Moderne, Psychosomatische Frauenheilkunde im 21. Jahrhundert, Mabuse-Verlag, 2009, 63-72

119. How Chinese is “Chinese Medicine”? in Susanna Elm, Stefan N. Willich (Hg.), Quo Vadis Medical Healing; International Library of Ethics, Law, and the New Medicine Vol. 44, Springer Science + Business Media B.V., 2009. 71-80

118. Forgotten Features of Head Zones and Their Relation to Diagnostically Relevant Acupuncture Points, Florian Beissner; Christian Henke; Paul U. Unschuld. Evidence-based Complementary and Alternative Medicine 2009

117. When Chinese Medicine became Chinese: Attributions of Nationality from Inside and Outside, Gujin lunheng (Dispositions on the Past and Present, Institute of History & Philology, Academia Sinica), 18, Oct. 2008, 169-184

116. Shiba shiji zhi ershi shiji zaoqi zhongyi wenxian zhongyou guanbingtongde chatu 18世紀至20實際早期文獻中油官病痛的插圖, in Vivienee Lo (Hg.), Xingxiang zhongyi 形象中醫 / 中醫歷史圖像研究. Peking, Renmin weisheng chubanshe 北京人民衛生出版社, 2007, 123-127.

115. Arzneidrogen als Akteure in Opernlibretti – Berliner Handschriftensammlung zur chinesischen Heilkunde. Bibliotheks- Magazin 1/2008,  73-76

114. Medizinisches Handeln unter dem Einfluss der Globalisierung. In BLZK et al. (Hg.): Weißbuch der Zahnmedizin, Band 1, Berlin: Quintessenz Verlags-GmbH, 2007, 107-123

113. Die Traditionelle Chinesische Medizin - eine Heilkunde wird zum Politikum.
Berlin Medical
5+6 (2007), 14-16

112. Ein Recht auf Gesundheit`? - Medizintheoretische Erörterung im Kulturvergleich Europa - China. Sudhoffs Archiv, Band 91, Heft 2 (2007), 217-229

111. The Limits of Individualism and the Advantages of Modular Therapy. Concepts of Illness in Chinese Medicine. Asian Medicine. Tradition and Modernity. Vol.2, No. 1, 2006, 14-37.

110.  Das Bu yi Lei gong pao zhi bian lan. Ein bisher unbekanntes chinesisches Arzneibuch aus dem Jahre 1591. Deutsche China-Gesellschaft. Mitteilungsblatt. 1/2006, 63-71.

109. Chinese Manuscripts of the Nineteenth and Twentieth Centuries: Neglected Sources of Medical Historiography. In Hans-Ulrich Vogel et al. (Hsg.),  Studies on Ancient Chinese Scientific and Technical Texts. Proceedings of the 3rd ISACBRST, Elephant Press/Daxiang chubanshe, Zhengzhou, 2006, 275-285.

108. Science and Medicine: An Endangered Relationship. EXPLORE, May 2006, Vol. 2, No. 3, 189-193.

107. Das Schriftzeichen für Medizin yi 醫, 医: zweifacher Anachronismus. (“The Chinese Character for Medicine yi 醫, 医– Twofold Anachronism”) Minima Sinica, 1/20065, 1-3.

106. Der Patient als Leidender und Kunde. Deutsches Ärzteblatt, 103, Heft 17,  1136-1139.

105. mit Zheng Jinsheng, Manuscripts as sources in the history of Chinese medicine. In Vivienne Lo and Christopher Cullen (ed.), Medieaval Chinese Medicine. The Dunhuang medical manuscripts. London/New York, RoutledgeCurzon,  2005, 19-44.

104. Retributive Recipes. On the Ethics of Public and Secret Health Care Knowledge in Chinese Medical History. Monumenta Serica, 52, 2004, 325-343.

103. Berufsständische und gesellschaftspolitische Aspekte. Abschnitt in IGel-Kompendium für die Arztpraxis. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2004, 29-44.

102. Gesundheit als Zweck und Mittel. Widerspruch. Münchner Zeitschrift für Philosophie. Nr. 42, November 2004, 54-58.

101. Yinyang – meine Zuversicht. Heilkunde in der kulturell heterogenen Gesellschaft. In Joachim W. Dudenhausen (Hsg.), Motive – Motivationen. Berlin, New York: Walter de Gruyter. o.J. (2004), 23-29.

100. The Spread of Traditional Chinese Medicine in the Western World: An Attempt at an Explanation of a Surprising Phenomenon. Studies in the History of Natural Sciences, Vol. 22, No. 3 (2003) 215-222.

99. Über die wachsende Abhängigkeit der Medizin. Oder: Der Einfluß sich wandelnder Rahmenbedingungen auf die ärztliche Ethik. Der Anaesthesist 52, Heft 4, 2003, 353-359.

98. Medical History in Chinese Studies: A Personal Perspective on Achievements, Approaches, Expectations. In: Gender and Medical History. Papers from the Third International Conference on Sinology. History Section. Taipei: Institute of Modern History. Academia Sinica, 2002, 127-164.

97. Funde im Staub der Geschichte Shanghais. Die Reisepässe der Ruth M. und der Maria F. Verein Aktives Museum. Rundbrief Nr. 46 November 2001,  22-25.

[97a.] Umfassendere Version mit zahlreichen Abbildungen in Deutsche China-Gesellschaft Mitteilungsblatt 46 (1/2003), 32-42.

96. Zwischen Tradition und Moderne. Die Konzeption einer Medizin in China zwischen dem 2. Jh. v. Chr. und dem 2. Jh. nach Chr. In A. Fiedermutz und F. Pera (Hsg.), Zur Akzeptanz von Magie, Religion und Wissenschaft - ein medizinethnologisches Symposium. Münster, Hamburg, London. Lit Verlag,  1999, 199-205.

95. Modern Societies, Medical Ethics, and HIV/AIDS. In Ole Döring and Renbiao Chen (Eds.), Advances in Chinese Medical Ethics: Chinese and International Perspectives. Mitteilungen des Instituts für Asienkunde Hamburg 355, 2002, 57-72.

94. Chinese Medical Ethics and the Role of Medical History. Acta Medica Nagasakiensia, 46, Oct. 2001, Supplement: Ethical Problems of Modern Medicine in the East and West. Englisch: pp. 14-18. Japanisch: pp. 46-50.

93. Grundwerte und Zivilisation. Multikultur als Zukunftsmodell 2000? In Walter Schweidler (Hsg.), Die Werte des 21. Jahrhunderts. Wer bestimmt die Richtung? Nomos Verlag. 2000, 223-237.

92. "Vollendete Tugend". Heilanspruch, Heilvermögen und das Verhalten der Patienten. Deutschland und China im interkulturellen Vergleich. Medizin, Gesellschaft und Geschichte. Jahrbuch des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Band 19, 2000, 33-54.

91. Der Arzt als Fremdling in der Medizin? Von der Triebfeder zum Getriebenen. In Bundesärztekammer (Hsg.), Fortschritt und Fortbildung in der Medizin 25, Deutscher Ärzteverlag Köln, 2001/2002, 13-23.

90. Objekte zur Geschichte der Pharmazie in China. Jahrbuch des Deutschen Medizinhistorischen Museums, Ingolstadt, 10/1999, 179-188.

89. Wolfgang Bauer, Ein Treppengeländer und die Bewegung des Essentiellen (Wolfang Bauer, a handrail, and the movement of the essential). In: Li-yun Bauer-Hsieh (Hsg.), Facies - Facetten. In Memoriam Wolfgang Bauer (1930-1997). Taipei, SMC Publishing Inc., 2000.

88. Chinesische Heilkunde. Report Naturheilkunde. Teil 1. 10/2000, 27-.30 etc.

87. Ärzte aus Deutschland und Österreich in der Emigration in Shanghai zwischen 1934 und 1945. In Roman Malek (Hsg.), From Kaifeng .. to Shanghai. Jews in China. Monumenta Serica Monograph Series, 46. Nettetal, Steyler Verlag, 2000, 447-460.

86. HIV, AIDS und Ethik. Der Anästhesist. 49, Heft 11, November 2000, 928-938.

[86a] Neudruck, in Venanz Schubert (Hsg.), Medizin zwischen Ethik, Technik und Kommerz. Wissenschaft und Philosophie. Interdisziplinäre Studien. Bd. 22.Eos Verlag Erzabtei St. Ottilien, St. Ottilien 2002, 109-136.

85. mit Zheng Jinsheng, Handschriften als Quellen chinesischer Medizingeschichte  Monumenta Serica, 48,  2000, 471-494.

84. Antike chinesische Medizin: Die Vielfalt der Denkstile oder Welchen Beitrag leistet die Medizingeschichte zu einer seriösen Rezeption der "Chinesischen Medizin"? Deutsche Zeitschrift für Akupunktur 43, 2000, 1, 21-32.

83. mit W. Locher und A. Gamerdinger, Der Kinderarzt Jussuf Ibrahim. In Erwin Lucius et al. (Hsg.), Festschrift für Arslan Terzioglu, Istanbul, Isis, 1999, 433-451.

82. mit W. Locher, Geschichtliches zur Umweltmedizin. In H. E. Wichmann, Schlipköter, G. Fülgraff (Hsg.), Handbuch der Umweltmedizin. 17. Erg. Lfg., Landsberg, ecomed Verlag, 1999, 1-11.

81. The relationship between physicians and pharmacists in China since the Song. In: Yung Sik Kim and Francesca Bray (eds.), Current Perspectives in the History of Science in East Asia. Seoul, National University Press, 1999, 429-437.

80. Das Kreuz mit dem Kopftuch. In welchem Maße sind Wertvorstellungen relativierbar? Universitas 54, Nr. 637, Juli 1999, 615-627.

[80a.] Teilweiser Nachdruck in Eva Jelden et al. (Hsg.), Projekt Leben. Ethik für die Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Schulbuchverlag, 2001, 172.

79. Die deutschsprachige Forschung im Bereich der Natur- und Humankunde Chinas. In: Helmut Martin und Christiane Hammer (Hsg.), Chinawissenschaften. Deutschsprachige Entwicklungen - Geschichte, Personen, Perspektiven. Hamburg, Institut für Asienkunde. 1999, 380-387.

78. Aizibing - yixue lunlixuede tansuozhilu. Deguo yixue (Deutsche Medizin) 15 (1998) 188-192.

77. Bunker Shanghai: Erfahrungen jüdischer Emigrantenärzte 1934 bis 1945. Deutsche China-Gesellschaft, Mitteilungsblatt 3 (1998), 13-19. (Kurzfassung von 82.)

76. Der lange Arm der Eugenik. Anmerkungen zu der pränatalen Bewertung des Lebens am Ausgang des 20. Jahrhunderts. PerinatalMedizin 10 (1998), 2-5.

75. Traditional Chinese Ophthalmology: The Limits of Theory. Journal of Chinese Medicine 8 (1997), 17-21.

74. Chinesische Medizin - Eine Alternative? Universitas 52 (1997), 139-150.

[74a.] Autorisierter Nachdruck in Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 16 (1997), 515-522.

73. Schmerz als Faktum und Gefühl. Reaktionen und Interpretationen in historisch-kulturellem Kontext. PerinatalMedizin 8 (1996) 3, 100-106.

72. Die chinesische Medizin nimmt Gestalt an. Der klassische Text "Huang Di neijing". In H. Schott (Hsg.), Meilensteine der Medizin. Dortmund: Harenberg, 1996, 74-81.

71. "Alternative Heilkunde" als Gegenbewegung zur modernen Medizin. Die chinesische Heilkunst in der westlichen Welt. In H. Schott (Hsg.), Meilensteine der Medizin. Dortmund: Hardenberg, 1996, 520-526.

70. Traditionelle Chinesische Medizin. Ein ferner Spiegel. Berichte und Abhandlungen der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Bd. 2 (1996), 237-259.

69b. Deguo yixueyuanxiaode yishixueke gujintan (Medical History as an Academic Subject in German Medical Schools, Historical Background and Contemporary Situation). Zhonghua Yishi Zazhi (Chinese Journal of Medical History) 25 (1995) 3, 157-160.

69a. The Reception of Oriental Medicine in the West--Changing World View and Epistemological Adaptation. Japanese Journal of Oriental Medicine 1995, 45(4): 745-754.

68. Medizinische Ethik - Ethische Medizin. In V. Schubert (Hsg.), Experimente mit der Natur. Wissenschaft und Verantwortung. St.Ottilien: Eos Verlag Erzabtei St. Ottilien. 1995, 47-68.

67. Plausibility or Truth? An Essay on Medicine and World View. Science in Context, 8, 1, 1995, 9-30.

66. Ein Holzdruckstock aus der späten Kaiserzeit Chinas als Beispiel für explizite Arztethik. Jahrbuch des Deutschen Medizinhistorischen Museums Ingolstadt. 8/1994, 119-123.

65. Schulmedizin und Therapiefreiheit. Kursbuch, 119. Berlin: Rowohlt Februar 1995: 119-132.

64. Der chinesische Wanderarzt und seine Klientel im 19. Jahrhundert. Rekonstruktion eines Dialogs. In Helwig Schmidt-Glintzer (Hsg.), Das andere China. Festschrift für Wolfgang Bauer zum 65.Geburtstag. Wolfenbütteler Forschungen. Band 62. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag. 1995: 129-175.

63. Der chinesische ‘Arzneikönig' Sun Simiao. Geschichte - Legende - Ikonographie. Monumenta Serica. XLII, 1994: 217-257.

[63a] Lecture version: Der chinesische >Arzneikönig< Sun Si-miao. Geschichte - Legende - Ikonographie. In Peter Dilg (Hsg.), Inter Folia Fructus. Gedenkschrift für Rudolf Schmitz. Frankfurt am Main/Eschborn: Govi-Verlag. 1995, 93-106.

62. Arzneimittelanwendung und Theoriebezug in der traditionellen chinesischen Medizin am Beispiel der Punktsalben. ChinaMed 3 (1994), 38-44.

61. Auswirkung chinesischer Medizintradition auf die Gegenwart. Vortrag vor dem 34. Bayer. Zahnärztetag 1993. Tagungsband. Bayer. Zahnärztekammer. 1993, 31-37.

60. History of Chinese Medicine. In Kenneth F. Kiple (Hsg.): The Cambridge World History of Human Disease. Cambridge: Cambridge University Press, 1993: 20-27.

59. Die Zang-Fu-Theorie. Metaphorik und morphologisches Grundwissen in der antiken chinesischen Medizin. Akupunktur. Theorie und Praxis. 4 (1993) 316-321.

58. Anmerkungen zu sogenannten "Medizinfläschchen" und "Taschenapotheken" aus China. Jahrbuch des Deutschen Medizinhistorischen Museums, Ingolstadt, 7/1992, 75-83.

57. Umwelt und Gesundheit. Kulturhistorische Anmerkungen. In W. van Eimeren, K. Überla, K. Ulm (Hsg.): Gesundheit und Umwelt, 36. Jahrestagung der GMDS, München, Sept. 1991, Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie 75 (Heidelberg 1992), 37-44.

56. Multi-Paradigmatic Science versus Revolutionary Science? In Yamada Keiji and Tanaka Tan (eds.): International Conference on the History of Science in China. 1987 Kyoto Symposium Proceedings. Kyoto: Kyoto University Research Institute for Humanistic Studies. 1992, 147-152.

55. Epistemological Issues and Changing Legitimation: Traditional Chinese Medicine in the Twentieth Century. In Charles Leslie and Allan Young (eds.), Paths To Asian Medical Knowledge. Berkeley, Los Angeles, London: University of California Press, 1992, 44-61.

54. mit Jürgen Kovacs: Traditional Chinese Ophthalmology During the Ming Dynasty. The Yin-hai jing-wei from Hindsight. Annalen des Research Institute for Humanistic Studies, Kyoto University, special volume: Chugoku kodai kagaku shiron (On the History of Science in Chinese Antiquity); Kyoto, 1991, 513-529.

53. Neue Erkenntnisse aus der Geschichte der traditionellen chinesischen Medizin. Deut­sche Zeitschrift für Akupunktur. Heft 6, 34/1991, 122-128.

52. Yoroppa oyobi chugoku ni okeru byoki to iryo no densetsuteki teigi (Traditional Notions on Illness and Healing in Europe and China). Kokusai koryo 56, 1991, 36-42.

51. Die theoretischen Grundlagen der chinesischen Medizin vor der Begegnung mit der westlichen Medizin. Orientierungen. Neue Mitteilungen des Seminars für Orientalische Sprachen der Universität Bonn 1/1991, 43-62.

50. On The Reception Of Acupuncture In Early 19th Century Europe As Reflected In The Writings of Francesco Da Camino. In: Istituto Veneto Di Scienze, Lettere Ed Arti: Le Scienze Mediche Nel Veneto Dell'Ottocento. Atti Del Primo Seminario Di Storia Delle Scienze E Delle Tecniche Nell'Ottocento Veneto. Venezia, 2. dicembre 1989. Venezia 1990, 217-230.

49. Therapie der Welt und ihrer Krankheiten. Heilkundliche Tendenzen zur Zeit der Sung. In H. Schmidt-Glintzer (Hsg.): Lebenswelt und Weltanschauung im frühzeitlichen China. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 1990, 177-187.

48. Gedanken zur kognitiven Ästhetik Europas und Ostasiens. Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Jahrbuch 1988. Berlin, New York: Walter de Gruyter, 1989, 352-366.

47. Zum Gesundheitsbegriff im 19. und 20. Jahrhundert. In: Erhard Grunwald (Hsg.): Bewertung der Gesundheit. Beurteilung militärischer Tauglichkeit. Verhandlungen des Symposiums aus Anlaß des 70. Geburtstages von Oberstarzt d. R. a. D. Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Heinz Goerke am 12. Dez. 1987 in München. Bonn: beta Verlag 1989, 15-30.

46. Natur und Heilkunde. Partner oder Widersacher. In: Venanz Schubert (Hsg.): Was lehrt uns die Natur? Die Natur in den Künsten und Wissenschaften. EOS Verlag Erzabtei St. Ottilien 1989, 347-376.

45. Wundarzttätigkeit im 18.Jahrhundert. Medizinistorische Spurenlese in Niederbayern. Jahrbuch des Deutschen Medizinhistorischen Museums, Ingolstadt, 6/1988, 57-65.

44. Culture and Pharmaceutics: Some Epistemological Observations On Pharmacological Systems In Ancient Europe And Medieval China. In: Sjaak van der Geest and Susan Reynolds Whyte (eds.): The Context Of Medicines In Developing Countries. Dordrecht: Kluwer Academic Publishers. 1988, 179-197.

[43a.] Authorisierte italienische Übersetzung: "Alcune osservazione epistemologiche sui sistemi farmacologiche nell'antica Europa e nella Cina medioevale." In: Rivista Italiana di Medicina Tradizionale Cinese. Nr. 49, 1993, 42-46; Nr. 50, 1993, 27-29; Nr. 52, 1993.

43. Chinesische und abendländische Medizin - Begegnung zweier Heilkulturen, Der Internist 29 (1988), 503-509.

42. with Cathy C.-Y. Yu and G. William Moore, Romanized Chinese Respelling Rules For An English Medical Word List. Proceedings of SCAMC - Symposium on computer applications in medical care. Washington, DC., November 1-4, 1987, 133-136.

41. Begegnung mit chinesischer Medizin, Akupunktur. Theorie und Praxis 15 (1987)4, 196-208.

40. Chung-kuo i-hsüeh shih te yen-chiu tsai lien-pang te-kuo (Research on the History of Chinese Medicine in the Federal Republic of Germany), Chung-hua i-shih tsa-chih 17 (1987) 1, 64-65.

39. Traditional Chinese Medicine: Some Historical and Epistemological Reflections, Social Science and Medicine 24 (1987), 1023-1029.

[39a.] Autorisierter Nachdruck in Traditional Acupuncture Society Journal, No. 9, April 1991, 4-10.

[39b.] Nichtautorisitierte Übersetzung und Nachdruck durch Tianjin College for Chinese Medicine: "Guanyu chuantong zhongguo yixue de moxie lishi ji qi renshilun de huigu." In: Tianjin zhongyixueyuan xuebao 1988/3, 45-50.

[39c.] Autorisierte italienische Übersetzung: "medicine tradizio­nale cinese. alcune riflessione storiche ed epistemologiche." In: Rivista Italiana di Medicina Tradizionale Cinese. Nr. 2, Marzo-Aprile 1992, 41-49.

38. Lepra in China, in: J. H. Wolf (Hsg.), Aussatz Lepra Hansen-Krankheit. Ein Menschheitsproblem im Wandel. Teil II: Aufsätze, Würzburg: Deutsches Aussätzigen-Hilfswerk e.V., 1986, 163-183.

37. The Conceptual Determination of Individual and Collective Experiences of Illness, in: C. Currer und M. Stacey (eds.), Concepts of Health, Illness, and Disease, Leamington Spa-Hamburg-New York: Berg Publishers Ltd., 1986, 51-70.

36. Chinesische Medizin - Eine Alternative? Das Neue China 13 (1986), 7-10.

35. Traditional Chinese Medical Theory and Real Nosological Units. The Case of Hansen's Disease, Medical Anthropology Quarterly, 17 (1985) 1, 5-8.

34. Die traditionelle chinesische Medizin im 20. Jahrhundert. Überlebenskampf und Legitimationsstrategien, Medizinhistorisches Journal 20 (1985), 263-269.

33. Meilensteine in der chinesischen Medizin, Deutsches Medizinhistorisches Museum, Ingolstadt, Jahrbuch 5/1985, 83-91.

32. Kataraktoperationen im alten China, Deutsches Medizinhistorisches Museum, Ingolstadt, Jahrbuch 5/1985, 62-66.

31. Die Entdeckung des Kreislaufs in der chinesischen Medizin im 2. Jahrhundert v. Chr. - Vorgeschichte und Konsequenzen, Jahrbuch des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung 3, Stuttgart 1984, 17-34.

30. Alte Werbetafeln japanischer Apotheken. Spiegelbilder chinesischer und westlicher Medizin, Deutsches Medizinhistorisches Museum, Ingolstadt, Jahrbuch 4/1983, 101-107.

29. Die Bedeutung der Ma-wang-tui-Funde für die chinesische Medizin- und Pharmaziegeschichte, in: P. J. Dilg et al. (Hsg.), Festschrift für Rudolf Schmitz, Graz/Austria: Akademische Druck- und Verlagsanstalt 1983, 389-416.

28. Frühe christliche Missionshospitäler in China im 19. Jahrhundert, in: H. Schadewaldt und J. H. Wolf (Hsg.), Krankenhausmedizin im 19. Jahrhundert, München 1983, 98-111.

[27a.] Autorisierter Nachdruck/authorized reprint in: Historia Scientiarum 27 (1984), 43-50.

27. The Society of China: Health and Medicine, The Cambridge Encyclopedia of China. Cambridge: Cambridge University Press, 1982, 139-151.

26. Der Wind als Ursache des Krankseins. Einige Gedanken zu Yamada Keijis Analyse der Shao-shih Texte des Huang-ti nei-ching, T'oung Pao 68 (1982), 91-131.

25. Ma-wang-tui Materia Medica. A Comparative Analysis of Early Chinese Pharmaceutical Knowledge, Zinbun: Memoirs of the Research Institute for Humanistic Studies, Kyoto University 12 (1982), 11-63.

24. Die Amtlichen Arzneibücher Chinas im 20. Jahrhundert. Eine Untersuchung ihrer Geschichte und Struktur unter besonderer Berücksichtigung des Problems der Integration der traditionellen chinesischen Arzneikunde, Pharmazeutische Zeitung 125 (1981), 684-695.

23. Ginseng und `Kostendämpfung im Gesundheitswesen'. Beiträge zu einer Diskussion im China der Kaiserzeit, in: H. Franke und W. Heissig (Hsg.), Festschrift für Günther Klinge, Wiesbaden: Otto Harrassowitz, 1980, 128-132.

22. Concepts of Illness in Ancient China: The Case of Demonological Medicine. The Journal of Medicine and Philosophy 5 (1980), 117-132.

21. The Issue of Structured coexistence of Scientific and Alternative Medical Systems: A Comparison of East and West German Legislation, Social Science and Medicine 14B (1980), 15-24.

20. The Chinese Reception of Indian Medicine in the First Millennium A. D., Bulletin of the History of Medicine 53 (1979), 315-328.

19. Comparative Systems of Health Care, Social Science and Medicine 13A (1979), 523-527.

18. Die Grenzen der Therapiefreiheit. Ein Vergleich der Arzneimittelgesetzgebung der DDR und der Bundesrepublik Deutschland, Pharmazeutische Zeitung 124 (1979), 1976-1990.

17. Naturwissenschaft, Medizin und Marxismus im China des 20. Jahrhunderts, Curare 2 (1979), 125-130. Nachdruck Curare 25 (2002)1+2.

16. Das Ch'uan-ya und die Praxis chinesischer Landärzte im 18. Jahrhundert, Sudhoffs Archiv 62 (1978), 378-407.

15. History of Medical Ethics, South and East Asia. General Historical Survey. Encyclopedia of Bioethics, New York: McMillan 1978, 901-906.

14. Confucianism, Encyclopedia of Bioethics, New York: McMillan 1978, 200-204. Zweite, revidierte Ausgabe 1995, 465-469.

13. History of Medical Ethics, Prerepublican China, Encyclopedia of Bioethics, New York: McMillan 1978, 911-916. Zweite, revidierte Ausgabe 1995, 1477-1483.

12. with J. Rivers, Chinese Medical Ethics. Dictionary of Medical Ethics, London: Darton Longman & Todd 1977, 47-51. Zweite, erweiterte Ausgabe ohne J. Rivers: 1981.

11. Systemstabilisierung und Familienkonzepte in der chinesischen Medizin, Internationales Asienforum 3/4 (1977), 319-336.

10. Arzneimittelmißbrauch und heterodoxe Heiltätigkeit im China der Kaiserzeit. Ausgewählte Materialien zu Gesetzgebung und Rechtsprechung, Sudhoffs Archiv 61 (1977), 353-389.

9. Medizin und Ethik. Sozialkonflikte im China der Kaiserzeit. Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft. Suppl. III, 2, 1977, 1364-1369.

8. Konfliktanalyse in medizinischen Transfersituationen, in: G. Rudnitzki et al. (Hsg.), Ethnomedizin. Beiträge zu einem Dialog zwischen Heilkunst und Völkerkunde. Ethnologische Abhandlungen Nr.1, Barmstedt 1977, 79-86.

[8a.] Nachdruck in Hans-Jochen Diesfeld und Sigrid Wolter (Hsg.), Medizin in Entwicklungsländern. Handbuch zur praxisorientierten Vorbereitung für medizinische Entwicklungshelfer. Frankfurt/Main: Peter Lang, 109-114.

[8b.] Nachdruck in 30 Jahre Fachkonferenzen Ethnomedizin, Teil I: Arzt und Ethnologe in sensiblen Forschungs- und Handlungsfeldern, zusammengestellt von Martine Verwey und Ekkehard Schröder, Curare. Zeitschrift für Ethnomedizin und transkulturelle Psychiatrie, 27, 2004, 3, 247-252.

7. The Ecology and Social Organization of Medical Practice in Taiwan, in: Charles Leslie (Hsg.), Asian Medical Systems. Comparative Studies, Berkeley-Los Angeles-London: University of California Press, 1976, 300-316.

6. Western Medicine and Traditional Healing Systems: Competition, Cooperation or Integration? Ethics in Science and Medicine 3 (1976), 1-20.

5. Zur Bedeutung des Terminus tu in der traditionellen chinesischen medizinisch-pharmazeutischen Literatur, Sudhoffs Archiv 59 (1975), 165-183.

4. Medico-cultural conflicts in Asian settings. An explanatory theory, Social Science and Medicine 9 (1975), 303-312.

3. Professionalisierung im Bereich der Medizin, Saeculum 25 (1974), 251-276.

2. with H. Agren, Gesundheitspolitik in der VR China. Münchener Medizinische Wochenschrift (1972) 36, 37, 38, Aktuelle Beilage.

1. Die Trennung von Pharmazie und Medizin. Zur Geschichte der Pharmazie in China zur Zeit der Nördlichen Sung (960-1126), Pharmazeutische Zeitung 116 (1971), 1426-1432.

Editorials, Kommentare, Beiträge zu Zeitschriften, etc.:

a.) zur Veröffentlichung angenommen:

53. Fluglärm. Katalysator basisdemokratischer Dynamik. Das Gesundheitswesen. 2013 (auf Einladung)

 

b.) erschienen:

52. Die ungeplante Wiederkehr der Traditionellen Chinesischen Medizin. Spektrum der Wissenschaft.   3/2013: 56-61 (auf Einladung)

51. Die Traditionelle Chinesische Medizin - eine Heilkunde wird zum Politikum. Berlin Medical 5+6, 14-16 (auf Einladung)

50. „Medizin“, in Brunhild Staiger, Stefan Friedrich, Hans-Wilm Schütte (Hrsg.), Das große China Lexikon, Darmstadt, 2008, 487-489. (auf Einladung)

49. „Gesundheitswesen“, in Brunhild Staiger, Stefan Friedrich, Hans-Wilm Schütte (Hrsg.), Das große China Lexikon, Darmstadt, 2008,  259-261. (auf Einladung)

48. Fernöstiche Heilmischung - Wie China versucht, seine vermeintlich jahrtausendealte Medizin dem Westen anzupreisen. Süddeutsche Zeitung, 15.12.2007

47. Preface: in F. Rolf (Hrsg.), Berlin, Shanghai , New York , Cold Tree Press (April 23, 2007)

46. „Zhu Zhenheng“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 1529 (auf Einladung).

45. „Zhang Jiebin“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 1528-1529. (auf Einladung).

44. „Zhang Yuansu“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 1529. (auf Einladung).

43. „Zhang Ji“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 1528. (auf Einladung).

42. „Ye Gui“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 1511-1512. (auf Einladung).

41. „Yang Jizhou“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 1511. (auf Einladung).

40. „Sun Simiao“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 1368. (auf Einladung).

39. „Li Shizhen“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 849. (auf Einladung).

38. „Li Gao“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 849. (auf Einladung).

37. „Huangfu Mi“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 632. (auf Einladung).

36. „Hua Tuo“, In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 632. (auf Einladung).

35. "Chinesische Medizin", In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 243-250. (auf Einladung).

34. "Akupunktur", In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 27-28. (auf Einladung).

33. "Akupressur", In W. E. Gerabek, B. D. Haage, G. Keil, W. Wegner (Hrsg.), Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin, New York, 2004, 27 (auf Einladung).

32. Jenseits von Yin und Yang. Westliche und chinesische Medizin sind die ältesten heilkundlichen Traditionen – uns sie haben erstaunlich viele Gemeinsamkeiten. Der Tagesspiegel, Nr. 18 111, 6. Mai 2003, 29. (auf Einladung)

31. "Gesundheitswesen", Stichwort für das China-Handbuch. Institut für Asienkunde. Hamburg (auf Einladung).

30. "Medizin", Stichwort für das China-Handbuch. Institut für Asienkunde. Hamburg (auf Einladung).

29. Chinese Medicine in the Tang Era. The London Times. Special Edition. Exclusive Supplement to Accompany the Major Exhibition at the British Museum. Oct. 23, 1999-Febr. 20, 2000, 12-13 (auf Einladung).

28. Chinese Medicine: The last 1000 years. Supplement to The Lancet 2000. 354, December 1999, 9 (auf Einladung).

27. Das Kreuz mit dem Kopftuch. Frankfurter Rundschau, 6. Juli 1999.

26. Medizin als Profession. Deutsches Ärzteblatt 96, 1-2, 8. Jan. 1999, 35-39.

25. Ein Supermarkt der Möglichkeiten. Gastkommentar in Arzt und Wirtschaft, 2/1998, S.8.

24. Leben und sterben lassen. Auch eine Utopie: Medizin im Zeitalter der Eugenik. Frankfurter Allgemeine Zeitung. 30. Dezember 1997. Nr. 302. S.27.

23. "Heilkunde", Stichwort für das Lexikon für Theologie und Kirche, Freiburg, Verlag Herder, Band 4. 1995.

22. Die Medizin der systematischen Entsprechungen. Vom steten Wandel aller Phänomene - das neue China 24 (1997) 1, 11-12. Genehmigter Nachdruck eines Kapitels aus Huichun. Chinesische Heilkunde in historischen Objekten und Bildern. Prestel 1995.

21. Der Preis der Heilung ist heiß. Im Streit der Kassen, Ärzte und Patienten - Die Geburt des Gesundheitssystems aus dem Geist der Standespolitik. Frankfurter Allgemeine Zeitung. 19. Dezember 1996. Nr. 296. S. 34.

20. Krieg in unserem Körper. Zur Problematik eines Sprachbildes. Neue Züricher Zeitung. Folio Nr. 11 (November 1995), 40-44.

19. Editorial: Immanenter Rechtfertigungsdruck. Zur ethischen Bewertung von medizinischen Interventionen. Münch. med. Wschr., 137 (1995), 35.

18. Arzneigott und Zement. Eindrücke von einer Reise zu dem Geburtsort des tang-zeitlichen Arztes Sun Simiao (581-682?). ChinaMed 4 (1994), 42-44.

17. Editorial: Gruppenzwang? Münch. med. Wschr., 136 (1994), Nr.27, 23-24.

16. Editorial: Von den Chinesen lernen. Münch. med. Wschr., 136 (1994), Nr. 18, 35.

15. Editorial: Blue Jeans und Sandalen? Münch. med. Wschr., 136 (1994), Nr. 8, 29.

14. Editorial: Sieg der sanften Medizin? Münch. med. Wschr., 136 (1994), Nr. 3, 21.

13. Editorial: Nur für Belegtes bezahlen. Münch. med. Wschr., 135 (1993), Nr. 25, 341.

12. Warum Public Health? Münch. med. Wschr., 135 (1993), Nr. 18, 241.

11. Eine neue Ethik der Medizin? Überlegungen zu den Veränderungen in Europa und der Welt. Süddeutsche Zeitung Nr. 276. Wochenendbeilage/Gesellschaft und Familie. S. XXI.

10. Traditionelle chinesische Arzneikunde heute. Münch. med. Wschr., 132 (1990), 131.

9. with Mathias Weber: Comments on "The Documentation of Nazi Medicine by German Medical Sociologists: A Review Article." Soc. Sc. Med. 29 (1989), 1330-1331.

8. Modern werden und gleichzeitig "chinesisch" bleiben. Warum es für das "Reich der Mitte" so schwierig ist, sich tatsächlich zu öffnen. Frankfurter Allgemeine Zeitung. 14. Juli 1989, Nr.160, S. 8.

7. Naturheilkunde und Medizin. Anmerkungen zu einem Spannungsverhältnis. Süddeutsche Zeitung Nr. 168, 23./24. Juli 1988. Wochenendbeilage/Gesellschaft und Familie, S. 149.

6. Vergleich zwischen europäischer und asiatischer Akupunktur - Was kann man aus der traditionellen chinesischen Ganzheitsmedizin übernehmen? in: Wiener Dialog über Ganzheitsmedizin. Dokumentation. Wien-München: Jugend und Volk. 1988, 111-114.

5. Abbild und Wirklichkeit der chinesischen Medizin, Asien 25 (1987), 64-70.

4. Begegnung mit der chinesischen Medizin. Über die Schwierigkeiten, zum wahren Kern vorzudringen. Süddeutsche Zeitung Nr. 156, 11./12. Juli 1987. Wochenendbeilage/Gesellschaft und Familie, S. V

3. mit Ma Kanwen: Medizin in China. Katalog zu einer Sonderausstellung im Deutschen Medizinhistorischen Museum Ingolstadt. Ingolstadt. 1985

2. Was denn das sei, ein guter Arzt. Vom Mißtrauen gegen die Medizin und der Suche nach Werten, Süddeutsche Zeitung. Wochenendbeilage Familie und Gesellschaft, 11. Mai 1985, S. V.

1. Editorial, Social Science and Medicine 15A (1981), 1-2.

Veröffentlichte Interviews

9. «Die Traditionelle Chinesische Medizin ist in Wirklichkeit ein Kunstprodukt». Sinologe Paul Unschuld über Klischees und Missverständnisse, die China nutzt, um die Heilkunde im Westen zu vermarkten. Von Felix Straumann. Zürcher Tagesanzeiger 26.Mai 2012.

8. Yin und Yang am Krankenbett - Traditionelle Chinesische Medizin in Deutschland (von Ulrike Till), ausgestrahlt am 19.12.2007 im SWR2 Wissen

7. An Interview with Dr. Paul Unschuld. by Matthew Bauer, LAc, Acupuncture Today, July 2004, Vol. 05, Issue 07.

6. Chinese Central Television, CCTV4, 30-minütiges Interview in chinesischer Sprache zur Geschichte und Zukunft der Chinesischen Medizin. Ausgestrahlt Mai 2004.

5. Wir sind zu sehr auf Erreger fixiert. Zürcher Tages-Anzeiger, 29.Januar 2004, S. 36

4. Ordnung ist das ganze Leben. Prof. Paul U. Unschuld antwortet auf Fragen nach Wesen, Grundlage und Wirkung klassischer chinesischer Heilmethoden. (Von Hania Luczak and Ernst Artur Albaum). GEO Epoche, Nr. 8, 2002, 79-83.

3. Die Anatomie der Nadelpunkte. (Von Martin Thurau), Süddeutsche Zeitung vom 3. Mai 2001, S. S 1

2. Sehnsucht nach neuen Heilern. Wenn naturwissenschaftliche Medizin nicht mehr überzeugt.  (Von Petra Thorbrietz and Dieter Beisel). Kultur & Technik. Zeitschrift des Deutschen Museums. 2/2000, 42-45.

1. An interview with Paul Unschuld. (By Jasmine Uddin, Peter Firebrace and Caroline Root). The European Journal of Oriental Medicine. Vol. 1, No. 4. Autumn 1994, 6-11.

Lehrveranstaltungen SoSe 2018

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018 am China Center der TU-Berlin 
Titel
Dozent
Termin
Raum
Chinas Trauma – Chinas Stärke. Politik als Heilkunde
Unschuld, Paul U.
Di 16-18
MAR 0.010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.