direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Mentorenprogramm

Lupe

Vernetzen Sie sich mit Nachwuchswissenschaftler*innen und etablierten Forscher*innen sowie Expert*innen aus der Praxis aus Deutschland und China!

Zur Einbindung von jungen Absolvent*innen dient das Mentorenprogramm. Studierende, die sich in Abschlussarbeiten mit dem Thema Urbanisierung und Stadtentwicklung in Deutschland und China beschäftigen wollen, werden in der Studienabschlussphase von erfahrenen Alumni betreut und beraten. Dafür sind wir stets auf der Suche nach Mentor*innen und Mentees in Wissenschaft und Praxis.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich bei uns!

Call for Participation

Wanted: Dedicated architects and urbanists!

Werden Sie Teil eines Mentoren/Mentee-Netzwerkes!

Das Alumni-Fachnetzwerk URBANI-Projekt möchte erfahrenen StadtplanerInnen, ArchitektInnen und UrbanistInnen die Gelegenheit bieten, ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit jungen KollegInnen zu teilen! Unser Ziel ist es, auf diesem Wege einen für beide Seiten anregenden fachlichen Austausch nicht nur zwischen verschiedenen Generationen, sondern auch zwischen den chinesischen und westlichen Praktiken zu ermöglichen. Dies findet im Rahmen eines von uns moderierten Mentoring-Programms statt. 

Kernstück eines jeden Mentoring-Programms ist die Beziehung von Mentor bzw. Mentorin und Mentee. Als Mentor bzw. Mentorin wird eine „mitten im (Berufs-)Leben stehende“ Person definiert, die eine jüngere Person individuell bei ihrer Karriere- und Lebensplanung unterstützt. Wir möchten Sie ermutigen, sich als Mentor oder Mentee an unserem Mentoring-Programm zu beteiligen!

Als MentorIn haben Sie Ausbildungs- und Berufserfahrung sowohl in Deutschland als auch in China gesammelt, sie sind Deutschland- oder China-Alumna/Alumnus.

Als Mentee befinden Sie sich in der Anfangsphase Ihrer beruflichen Karriere, haben einen Interessensschwerpunkt in den Bereichen Städteplanung/Urbanistik und sind an einem intensiven Austausch über die diesbezüglichen Entwicklungen in China und Deutschland interessiert.

Ein erfolgreiches Matching werden wir durch Gespräche sowohl einzeln als auch miteinander vorbereiten.

Das URBANI-Projekt des CCST wird die Mentoring-Paare wissenschaftlich und organisatorisch unterstützend begleiten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte mit einer formlosen Email bei uns, wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Kontakt: Dr. Tania Becker,

Mentoring Paar No. 1: Dr. Eva Sternfeld & Dr. Bastian Kubsch

Lupe
Overlays öffentlicher Satellitendaten und fernerkundlicher Auswertungen
Lupe

Das Mentorenprogramm möchte junge Wissenschaftler dabei unterstützen, den Übergang vom Studium in die Arbeitswelt bzw. Wissenschaft erfolgreich zu gestalten; Frau Sternfeld sagte gleich zu, sich mit Bastian Kubsch zu vernetzen. Inzwischen ist Eva Sternfeld als Senior-Beraterin für den Wissenschaftlichen Dialog im Deutsch-Chinesischen Agrarzentrum (DCZ) in Beijing tätig, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des chinesischen Landwirtschaftsministeriums (MOA). Ende November 2018 lud Frau Sternfeld Dr. Kubsch ein, das Start-up „SmartCloudFarming“ auf der vom DCZ in Kooperation mit der Chinesischen Akademie für Agrarwissenschaften organisierten Tagung “Smart Agriculture and Digital Rural Development“ vorzustellen. Die Tagung fand im Rahmen der vom DCZ veranstalteten Deutsch-Chinesischen Agrarwoche am 26.11. in Beijing statt. Mehr über das DCZ und die Agrarwoche finden Sie hier.

Nachhaltigkeit

„Können wir Nachhaltigkeit programmieren mit Bezug auf die Landwirtschaft?“, fragten sich Bastian Kubsch und seine Mit-Gründer von SmartCloudFarming.

Das Berliner Start-up-Team will sich in der nachhaltigen Landwirtschaft engagieren; es entwickelt ein Fern-Erkundungswerkzeug für die Charakterisierung von Ackerböden – das funktioniert so: per Satellit wird das Erdreich untersucht, eine individuelle Behandlungsempfehlung für den Ackerboden generiert und durch die Anwendung künstlicher Intelligenz optimiert. Landwirte können dann: a) die Bodengesundheit aufrecht erhalten und b) ihre Ernte-Erträge maximieren. 

Biophysiker Kubsch erläutert die Nachhaltigkeit bei diesem Verfahren: 

„Unser Produkt setzt den Ackerboden in den Fokus – genauer: die Ackerboden-Gesundheit! Denn es dauert tausende von Jahren, bis sich 1 cm gesunder Ackerboden aufbaut; dagegen wird er durch falsche Behandlung schnell unbrauchbar gemacht (zum Beispiel durch Überwässerung). Durch SmartCloudFarming behandelt man den Boden so, dass er langfristig gesund bleibt!“ Mehr über SmartCloudFarming finden Sie z.B. hier.

Smart Agriculture

In der Chinesischen Akademie für Agrarwissenschaftendiskutierten deutsche wie chinesische Wissenschaftler, Gründer, Senior-Unternehmer und Beamte aus Ministerien den Stand der Forschung und die Anwendung der neuesten digitalen Technologien in der Landwirtschaft. Dr. Kubsch stellte sein Start-Up SmartCloudFarming vor und blickte bei seinem Vortrag in die Zukunft: "Remote Sensing and A.I: Partner up for the next generation of farm consultancy“. Agrar-Beratung mit künstlicher Intelligenz – smart und nachhaltig.

Frau Sternfeld und Herr Kubsch freuen sich bereits auf ein Wiedersehen in Beijing und Berlin und das Lernen voneinander: zum Mentorenprogramm gehören 3-4 Tandem-Treffen zwischen Mentee und Mentorin,  ein Arbeitsplatzbesuch, Networking-Veranstaltungen, Kontaktpflege (per email/soziale Medien) und eine Abschlussveranstaltung. Dank Eva und Bastian: ein erfreulicher Auftakt im URBANIXX-Projekt!

Wir freuen uns sehr über weitere Mentor*in-Mentee-Tandems! Bei Interesse können Sie uns jederzeit kontaktieren (); wir halten Sie auch gern über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden und laden Sie herzlich zu unseren regelmäßigen Diskussionsforen zu Fragen der Digitalisierung und Urbanisierung ein. Kommen Sie doch mit zu unserem einwöchigen Alumni-Workshop Future City, Future Village, im Mai 2019 in Shanghai (Reisekosten übernehmen wir anteilig)! – eine gute Gelegenheit, Ihre*n Mentor*in oder Mentee zu finden! Den dazugehörigen Call finden Sie hier.

Mentoring Paar No. 2: Dipl. Ing. Thomas Fritzsche & Dr. LIU Hanxins

Lupe

Ein erfolgreiches Team: Thomas Fritzsche (Mentor) und LIU Hanxin (Mentee)

Thomas Fritzsche und Dr. LIU Hanxin sind beide ambitionierte Architekten. Thomas Fritzsche ist mit gut 15 Jahren China-Erfahrung und insgesamt 30 Jahren Berufserfahrung als Selbständiger und in Kooperation mit großen deutschen und chinesischen Architekturbüros ein mit allen Aspekten des Metiers vertrauter Baumeister. Er leitet ein eigenes Büro in Shanghai mit mehr als hundert Angestellten.

Dr. LIU Hanxins Interessenschwerpunkt, die stadtökologische Seite des Bauens, treibt er im universitären Bereich an der Fakultät für Architektur der Universität Suzhou voran. In seiner interdisziplinären Forschung beschäftigt er sich mit Städteplanung und Umwelt. LIU Hanxin verfügt zudem über mehr als 10 Jahre praktischer Erfahrung; er leitete und beteiligte sich an vielen Arten von Projekten in den Bereichen Städtebau, Architektur, Landschaft und Interieur.

Die unterschiedlichen Schwerpunkte beider Partner ergänzen sich hier nicht nur ganz offensichtlich, sie werden auch zu einem sehr praktischen Element deutsch-chinesischer Zusammenarbeit.

Der Austausch zwischen den Beiden in Gesprächen vor Ort in Shanghai und Suzhou und in diversen Chats erstreckt sich über eine Vielfalt von Themen: darunter finden sich die Erwartungen von Bauherren und die Funktionsweise von chinesischen Genehmigungsbehörden, die Besonderheiten des chinesischen Designs, die innovative Gestaltung der öffentlichen Umgebung bei großen Neubauprojekten und auch die allgemeinen Ziele von Architektur und Städteplanung. Man tauscht sich auch aus über die Anwendung von Forschungsergebnissen und digitalen Technologien, welche die psychologische und physiologische Gesundheit im Bereich des Bauens zu verbessern helfen, sowie über Trends bei der innovativen Gestaltung von Wohnräumen und Büroumgebungen.  

Thomas Fritzsche und LIU Hanxin betrachten ihre Mentor-Mentee-Verbindung als ein gelungenes und für beide Seiten fruchtbares Projekt.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Kontakt

ZHOU Hemeng
Center for Cultural Studies on Science and Technology in China (CCST)
sec. MAR 2-2
Room MAR 2.035
Marchstr. 23
10587 Berlin

25 Jahre CCST