TU Berlin

Center for Cultural Studies on Science and Technology in ChinaProjektteam & Partner

CCST Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Kooperationspartner

ALUROUT | Deutsch-Chinesisches Alumni-Netzwerk Logistik

Lupe

Das Forschungsprojekt ALUROUT hat zum Ziel, ein deutsch-chinesisches Alumni-Netzwerk im Bereich Logistik aufzubauen und zu etablieren.

Dadurch sollen der gezielte Wissensaustausch zwischen deutschen und chinesischen Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen gefördert, Forschungsfelder identifiziert sowie gemeinsame Forschungs- und Industrieprojekte angestoßen werden.

Centre for Econics and Ecosystem Management | HNE Eberswalde & Xinjiang University

Lupe

Das Centre for Econics and Ecosystem Management wurde gemeinsam von der Eberswalder Universität für nachhaltige Entwicklung, Deutschland, und dem Writtle College, Großbritannien, eingerichtet. Es ist ein Mechanismus der Zusammenarbeit und Internationalisierung, der Projekte und Initiativen im Rahmen eines gemeinsamen Ziels bündelt. Ihre Mission ist die Anwendung des Verständnisses der Theorie komplexer Systeme und skalierter Ökosystemdynamik auf praktische Probleme bei der nachhaltigen Bewirtschaftung von Ökosystemen. Die Methode des Centres ist das "Lernen von Ökosystemen für eine nachhaltige Entwicklung". Diese hat bereits in einige mit der Xinjiang University, VR China, durchgeführte Forschungsprojekte, etwa zu Mitigationseffekten urbaner, nachhaltiger Begrünung, Eingang gefunden.

CDHK | Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg

Lupe

Als Gemeinschaftseinrichtung des DAAD und der Tongji Universität ist das Chinesisch-Deutsche Hochschulkolleg seit seiner Gründung 1998 das erfolgreichste Projekt im Wissenschaftsaustausch beider Länder. In einem Zeitraum von zwei bis drei Jahren erlangen Studierende aus ganz China am CDHK einen Masterabschluss an den Fakultäten Elektrotechnik, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Wirtschaft (mit Wirtschaftsrecht). Seit einigen Jahren studieren auch immer mehr deutsche Studierende am CDHK. Im WS 2014/15 werden rund 100 deutsche Masterstudenten erwartet, zwei Drittel von Ihnen in den Fächern Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen.

Das Gute Leben | Deutsch-Chinesisches Alumni-Netzwerk der Geistes- und Sozialwissenschaften

Lupe

Das deutschland- und chinaweite Alumni-Netzwerk für Geistes- und Sozialwissenschaftler ist ein Projekt, in dem gemeinsame Konferenzen, Tagungen, Kolloquien und Vorträge organisiert werden. Sein Ziel ist es, eine gemeinsame Plattform für die Zusammenarbeit mit geisteswissenschaftlichen Projekten, die einen Chinabezug haben, zu schaffen, um insbesondere die Kontaktpflege ausländischer Alumni mit deutschen China-Alumni zu verbessern und um die Chancen aus bestehenden Kooperationen und Kontakten mit China möglichst systematisch zu nutzen.

DC HUB Leipzig-Shanghai

Lupe

Internationalisierung in Wirtschaft und Wissenschaft

DC-Hub steht für Business- und Innovations-Hub Deutschland-China. Das DC-Hub-Fachnetz arbeitet im Bereich Internationalisierung der Wirtschaft und Wissenschaft an der Universität Leipzig. Es arbeitet an der Schaffung eines deutschlandweiten Alumni-Netzwerkes aus chinesischen und deutschen Alumni und Unternehmern. DC-Hub ist ein Multiplikator und eine Koordinierungsstelle für deutsch-chinesische Kooperationen mit Bezug zur Wirtschaft, um Unternehmergeist, Innovationen und die internationale Ausweitung des Handels zu fördern. Dafür hat DC-Hub verschiedene Programme entwickelt, die zur Stärkung der China- und Managementkompetenzen der Alumni, zur Förderung von Internationalem Unternehmertum sowie zur Vernetzung mit international ausgerichteten Unternehmen beitragen.

DCAPP | Deutsch-Chinesisches Alumni-Netzwerk in der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie

Lupe
Lupe

China erlebt derzeit parallel zu seinem dynamischen gesellschaftlichen Wandel einen massiven Anstieg psychischer und psychosomatischer Störungen. Vor diesem Hintergrund soll zur Förderung der deutschland- und chinaweiten Fach-Alumniarbeit in den nächsten Jahren gezielt ein Deutsch-Chinesisches Alumni-Netzwerk in der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie (DCAPP) aufgebaut werden. Ziel dieser geplanten deutschland- und chinaweiten Fach-Alumniarbeit ist der gezielte Auf- und Ausbau eines deutsch-chinesischen Netzwerks und die Stärkung der China-Kompetenz auf dem Gebiet der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie in Klinik, Lehre, Forschung und Gesundheitswesen.

Engineering Alumni Network | Deutsch-Chinesisches Alumni-Netzwerk Maschinenbau

Lupe

Das JRL-Alumni-Fachnetz im Bereich Maschinenwesen an der RWTH Aachen University plant den Auf- und Ausbau eines Netzwerkes deutscher und chinesischer Alumni mit dem Schwerpunkt Maschinenbau. Ziel ist es, Forscher und Fach-Alumni beider Länder anwendungsorientiert zu vernetzen und so eine geeignete Basis für vertrauensvolle gemeinsame Projekte zu schaffen. Ein erster Baustein ist die enge Kooperation mit der Tsinghua Universität in diesem Bereich.

IAK AGRAR CONSULTING | Sino-German Agricultural Centre (DCZ) Beijing

Lupe

Die IAK Agrar Consulting GmbH ist ein unabhängiges landwirtschaftlich orientiertes Beratungsunternehmen, das sowohl im Auftrag öffentlicher Auftraggeber als auch privater Unternehmen in Deutschland und im Ausland tätig ist. Die Hauptgeschäftsfelder der IAK Agrar Consulting GmbH sind die landwirtschaftliche Unternehmensberatung in Deutschland sowie im Ausland, die auch die Beratung von Organisationen, Verbänden, Kommunen und anderen Verwaltungen einschließt, und die Internationale Zusammenarbeit. Einen besonderen Ansatz sieht die IAK darin, ihre Beratungsleistungen sowohl in Deutschland als auch im Ausland anzubieten und diese wechselseitig zu verknüpfen, um Synergien zu nutzen. Unabhängig davon, ob es sich um die Beratung privater Unternehmen, von Organisationen oder die Durchführung von Projekten im Rahmen der Internationalen Zusammenarbeit handelt, setzt die IAK bewusst auf Know-how-Transfer durch die eigene Spezialisten in Zusammenarbeit mit Experten aus Wissenschaft, Industrie, Verwaltung und freien Gutachtern.

STADTMACHER

Lupe

Einer der externen Partner von URBANIXX ist das Programm STADTMACHER China – Deutschland. STADTMACHER ist ein interdisziplinäres Netzwerk für lebenswerte Städte, das transkulturell gute Ideen findet, Pioniere zusammen bringt, und Projekte entwickelt. Projektträger ist die Organisation CONSTELLATIONS International mit Sitz in Shanghai und Berlin; Förderer ist die Robert Bosch Stiftung, die das Programm als Beitrag der Völkerverständigung zwischen China und Deutschland ko-iniiert hat. Das Programm verfolgt einen 360 Grad Ansatz und richtet sich an Macher und Pioniere ​ü​ber ​Grenzen hinweg: Aus Architektur, Stadt- und Raumplanung, Stadtforschung, ​Kreative und gesellschaftlich Aktive aus dem universitären Kontext ebenso an wie Vertreter von Städtepartnerschaften. Im Zentrum des Programm steht inhaltlich das Konzept der “lebenswerten Stadt”. "Wir sind überzeugt, dass komplementär zu technologischem Fortschritt auch Kultur, soziale Innovationen und neue Formen von Zusammenarbeit elementare Bausteine von nachhaltiger Stadtentwicklung sind."

Mehr Informationen:

Den regelmässigen Newsletter hier abonnieren:
https://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/stadtmacher-china-deutschland/newsletter

Wöchentliche Beiträge auf der Facebook-Seite des Programms: 

https://www.facebook.com/Stadtmacher4986/

Webseite: http://www.stadtmacher4986.com

Projektteam

Projektleitung

Lupe

Dr. Sigrun Abels

Marchstr. 23, Raum MAR 2.032

Telefon: +49 30 314-25995

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag, 9-13 Uhr
und nach Vereinbarung

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

Lupe

M. Sc. ZHOU Hemeng

Marchstr. 23, Raum MAR 2.035

Telefon: +49 30 314-25301

Lupe

Dr. Tania Becker


Marchstr. 23, Raum MAR 2.035

Telefon: +49 30 314-24089

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Studentische Mitarbeiter*innen

Lupe

Paul Hoffmann

Marchstr. 23, Raum MAR 2.035

Telefon: +49 30 314-25301

Lupe

Sophie Wohlgemuth

Marchstr. 23, Raum MAR 2.032

Telefon: +49 30 314-29921

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe