direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Stadtgeschichte Chinas im 20. Jahrhundert (HS/SE)

Inhalt

Die chinesische Gesellschaft erfährt gegenwärtig jenen großen Urbanisierungsschub, den die westlichen Industriegesellschaften im späten 19. Jh. durchliefen. Was wiederholt sich? Was ist anders? Welche genuin chinesischen Traditionen städtischer Kultur prägen diesen Wandel, welche ausländischen Einflüsse? In 12 Sitzungen wird die Stadtgeschichte Chinas von den Opiumkriegen bis zur Gegenwart in einzelnen Perioden vorgestellt. Diese LV ist mit der Architekturgeschichte von Dr. Kögel interdependent.

Seminarplan
Termin
Thema
20.10.
Einführung: Geschichte der Stadtforschung, Fragestellungen der verschiedenen Disziplinen, Geschichte der chinesischen Stadtforschung, Probleme der Periodisierung, Literaturhinweise
3.11.
Geodeterminismen? Die physisch-naturalen Voraussetzungen für städtische Kultur in Europa und in China -- Städte in China vor den Opiumkriegen; das Nebeneinander von Bürokratie und Markt; Nod-Süd-Unterschiede, Größenordnungen, innere Gliederung u.a.
10.11.
Chinas Städte zwischen den Opiumkriegen und dem chinesisch-japanischen Krieg: Die Auseinandersetzung mit ersten Innovationen
17.11.
Chinas Städte 1895 – 1929 Die Vertragshäfen als Experimentierflächen institutioneller Innovationen und als Sharniere für den Transfer ausländischer Konzepte der Stadtgestaltung
24.11.
1921 – 1949: Historismus, Art Deco, Modernismus, Traditionalismus, Shanghai als Industriestandort Kögel: Zwischen Art Deco und Moderne (1930 - 1937)
1.12.
Städtebau und Stadtästhetik der 50er-Jahre
8.12.
Die zellenartige Struktur chinesischer Städte – eine Konstante ihrer Geschichte?
15.12.
Die 60er und 70er-Jahre – eine Zeit der Selbstisolation? der Stagnation? der autozentrischen Entwicklung!
5.1.
Die vier kleinen Drachen als Impulsgeber
12.1.
19.1.
1978 – 2008: Drei Jahrzehnte der Reform und Öffnung, 3 Jahrzehnte nachholender Urbanisierung
26.1.
Kritische Positionen zur Urbanisierung und (utopische?) Gegenkonzepte
2.2.
Das Haushaltsmelderegister der VRCh, Kontinuität und Wandel der Beschränkung des Rechts auf Freizügigkeit: die sozialen und Umweltfolgen eines Gesetzes
9.2.
Vorstellung ausgewählter studentischer Beiträge, Seminarkritik/auswertung

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Stadtgeschichte Chinas im 20. Jahrhundert (HS/SE)
0130L230
Seminar

Dozent: Prof. Dr. Johannes Küchler

Zeitraum:
ab 20.10.2008

Ort: FR 4518 (Bibliothek der China-Arbeitsstelle)

Dateien: