direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Public E-Mobility – zur Zukunft von Trolleybussystemen, ein Vergleich zwischen Europa und der VR China

E Mobility ist zurzeit in fast aller Munde, besonders in Verbindung mit Individualverkehrs-systemen, wie Smarte Automobile, E-Bikes, E-Roller u.a.; letztendlich werden die Ballungsräume aber nur durch Verlagerung der Verkehre auf die öffentlichen Systeme nachhaltiger und luftreinhaltender werden. Dabei gibt es bereits sehr viel E-Mobility in Ballungsgebieten: Alle spurgeführten Systeme, wie S-Bahn, U-Bahn oder Straßenbahn nutzen elektrische Energie.
Der Trolleybus bietet als nicht spurgeführtes System eine höhere Flexibilität im fließenden Verkehr und hat durchaus Vorteile gegenüber spurgeführten Systemen. Das Seminar wird nun heraus zu arbeiten versuchen, welche Zukunftsmöglichkeiten der Trolleybus in Europa und in China haben könnte, besonders im Hinblick auf die Anwendung von Batteriebetrieb auf Teilstrecken. Das Seminar wird sich zuerst über einen technikhistorischen Weg mit der Technologie befassen, dabei ist auch eine Exkursion zur Trolleybus Stadt Eberswalde vorgesehen, darüber hinaus werden dann Verkehrsplanungen und Zukunftsideen (Besuch bei der BVG zu E-Bussen) zu nicht spurgeführten Public E-Mobility in Europa (Schweiz, St. Gallen) und im Vergleich in der VR China behandelt.

HS/SE:  Public E-Mobility – zur Zukunft von Trolleybussystemen, ein Vergleich zwischen Europa und der VR China
3131 L 178

Dozent:
Forschner, Dirk
Termin: 
Do 10-12 Uhr
Beginn:
11.04.2019
Raum:
MAR 0.007
Module:


BA-KulT FW 35 (China 1)
MA China 1 (FW 37)
CML (WiIng) & FüS:
CML-WTC, CML-TeCh
Links:
LSF

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.