direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

TUWITECH

Chinesisch Lehrerin steht vor einer Tafel mit chinesischen Schriftzeichen
Lupe

Wissenschaftsinitiative „Wissenschaft und Technik Chinas“ der Technischen Universität Berlin

TUWITECH will als Wissenschaftsinitiative die an der TU Berlin verfügbaren Kompetenzen in „Wissenschaft und Technik Chinas“ bündeln. Es ist dabei ein zentrales Element unserer Lehr- und Forschungstätigkeiten. Zum Einen wird die TU Berlin unter den deutschen Hochschulen zu einer der besten Adressen für Chinainteressierte Studierende und Wissenschaftler*innen der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften. Zum Anderen unterstützt und fördert TUWITECH die Forschungskooperation zwischen der TU Berlin und Partner- Institutionen in China. Durch diese Fundierung der China-bezogenen Lehre und Forschung an der TU Berlin wird dem zunehmenden Bedarf an China-verständigen (Ingenieur-) Absolvent*innen als hochqualifizierten Fach- und Führungskräften in der globalisierten Welt Rechnung getragen.

Zu vermitteln ist die kulturelle Dimension von Wissenschaft und Technik, d.h. ein breites China-Wissen als eine Grundlage für das Verständnis der wissenschaftlich-technischen und wirtschaftlich-sozialen Zusammenhänge zwischen den Industriekulturen Europas und Chinas. Studienbegleitend sind das Interesse an und ein Orientierungswissen für die Bereiche Landeskunde, Politik, moderne Geschichte und Gesellschaft sowie Sprache zu fördern.

Themen & Maßnahmen

Inhaltlich konzentriert sich TUWITECH auf Fragestellungen globaler Relevanz und setzt drei Schwerpunkte in für China besonders bedeutenden und miteinander verwobenen Themenkomplexen: 1) Mobilität, Logistik & Infrastruktur, 2) Urbanisierung & Stadtentwicklung sowie 3) Big Data & Digitalisierung.

Ein differenziertes Maßnahmenbündel spricht unterschiedliche Zielgruppen an: Studierende (Teilprojekt TUWITECHS), junge wie erfahrene Wissenschaftler*innen (Teilprojekt TUWITECHW), Nachwuchswissenschaftler*innen vornehmlich aus Deutschland und China (Teilprojekt TUWITECHK), Hochschulleitung und Führungskräfte (Teilprojekt TUWITECHL), Gründer*innen und Gründungsinteressierte (Teilprojekt TUWITECHG).

Ziele

Die Arbeitsziele unserer Wissenschaftsinitiative „Wissenschaft und Technik Chinas“ erstrecken sich im Wesentlichen auf einen erfolgreichen Wissens- und Technologietransfer, auf die Bildung von Synergien mit anderen Projekten und den Kooperationsausbau mit unseren internen und externen Partnern. Der Austausch von Forschungsergebnissen soll über Publikationen in international anerkannten wissenschaftlichen Fachjournalen ermöglicht werden. Eine Bündelung und nachhaltige Vernetzung dieser und weiterer China-bezogener Lehr- und Forschungsaktivitäten an der TU Berlin gab es bisher kaum.

Genau hier möchten wir mit der TUWITECH-Initiative anknüpfen und ein Netzwerk schaffen: TUWITECH koordiniert und institutionalisiert, führt selbst Einzelmaßnahmen durch und wird ergänzt durch Lehr- und Forschungsangebote der Kooperations-Partner.

Die Teilnahme an den geplanten TUWITECH-Maßnahmen vermittelt eine China-spezifische, für die globalisierte Wissenschaft und Wirtschaft wertvolle, wenn nicht notwendige, interkulturelle Kompetenz. Sie ermöglicht die erfolgreiche Kooperation mit Partnern aus einer höchst dynamischen, städtisch-industriellen Gesellschaft. Verbunden mit Auslandsprogrammen bietet die China-Vorbereitung an der TU Berlin den Studierenden die Möglichkeit, aus erster Hand das Leben und Arbeiten im heutigen China im weiteren Kontext ihres persönlich-beruflichen Werdegangs zu erfahren. TUWITECH will die Absolvent*innen auf eine Berufspraxis im internationalen Umfeld von Wissenschaft und Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft vorbereiten. Junge und erfahrene Wissenschaftler*innen sowie Gründer*innen und Gründungsinteressierte üben sich im Austausch mit chinesischen Partnern, was sich bereichernd auf sie persönlich und ihre Institution auswirkt.

Förderzeitraum: Oktober 2018 bis September 2021

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Kontakt

Dr. Sigrun Abels
Center for Cultural Studies on Science and Technology in China (CCST)
Sekr. MAR 2-2
Raum MAR 2.032
Marchstr. 23
10587 Berlin
+49-(0)30-314-25995

Links